Muldenkipper stürzt in Bach

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Die Feuerwehr Velbert (NRW) wurde zu einem Unfall mit Kraftstoffauslauf alarmiert. Aufgrund weitergehender Informationen erhöhte die Leitstelle noch während der Anfahrt das Einsatzstichwort auf „Ölunfall groß“.

velbert_bach-1

Verunfallter LKW auf der Windrather Straße (Foto: FW Velbert)

velbert_bach-2

Verunfallter LKW auf der Windrather Straße (Foto: FW Velbert)

velbert_bach-3

Verunfallter LKW auf der Windrather Straße (Foto: FW Velbert)

Loading image... Loading image... Loading image...

 

Zu einem vermeintlich harmlosen Kraftstoffauslauf wurde die berufliche Wache am Montag (28.05.2018) um 9:40 Uhr zur Windrather Straße alarmiert. Noch während sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Velbert (NRW) auf der Anfahrt ins Windrather Tal befanden, erhöhte die Kreisleitstelle aufgrund weitergehender Informationen auf das Einsatzstichwort „Ölunfall groß“, was die Alarmierung des Einsatzbereiches Neviges sowie einer ABC-Einheit zur Folge hatte.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein LKW – ein sogenannter Muldenkipper – umgekippt und abseits der Straße am Rand des Bachbettes zum Liegen gekommen ist. Der Fahrer konnte das Führerhaus noch vor Eintreffen der Rettungskräfte eigenständig verlassen und wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Die Kräfte der Feuerwehr stellten den Brandschutz sicher, fingen geringfügige Mengen ausgelaufenen Kraftstoff auf und sicherten die Einsatzstelle ab. Zur Bergung des verunfallten LKW wurde ein Spezialunternehmen angefordert, das den Kipper mit Hydraulikstempeln aufrichtete und mit zwei Sonderfahrzeugen barg.

Nach rund vier Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

FW Velbert

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.