Person gerät unter U-Bahn-Triebwagen

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Morgen des 4. August 2021 im Bochumer Hauptbahnhof. Dort geriet eine Person unter den Triebwagen einer U-Bahn. Mehrere Wachen rückten zum Unfallort aus.

Eine Person wurde am Morgen des 4. August 2021 am Bochumer Hauptbahnhof von einer einfahrenden U-Bahn erfasst.
Am Morgen des 4. August 2021 erfasste eine einfahrende U-Bahn der Linie U35 eine Person am Bahnsteig der Haltestelle Hauptbahnhof. Foto: Feuerwehr Bochum.

Um 6.38 Uhr ereignete sich am Morgen des 4. August 2021 ein tödlicher Unfall im Hauptbahnhof Bochum (kreisfrei, NRW). Als dort eine U-Bahn in die Haltestelle einfuhr, erfasste sie während der Einfahrt eine Person.

Der Zug der Linie U35 fuhr gerade in den U-Bahnhof des Hauptbahnhofs ein, als eine am Bahnsteig stehende Person unter den Triebwagen der U-Bahn geriet. Umgehend erhielten Rettungskräfte der Innenstadtwache, der Rüstzug sowie der Führungsdienst der Hauptwache in Werne eine Alarmierung. Außerdem entsandte die Leitstelle auch die Einheit Bochum-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr zur Unfallstelle.

Als die ersten Einsatzkräfte schließlich vor Ort eintrafen, konnten sie nur noch den Tod der Person feststellen. Der Rettungsdienst nahm sich insgesamt 30 Fahrgästen an, die in der betroffenen U35 saßen und begutachtete sie. Anschließend begleiteten sowohl Bogestra, als auch die Polizei sie aus der Bahn. Aufgrund des Bremsmanövers der U-Bahn verletzte sich eine Person leicht. Auch ein Notfallseelsorger erhielt eine Anforderung an die Einsatzstelle, um sich des betroffenen U-Bahn-Fahrers anzunehmen.

Die Feuerwehr Bochum befand sich mit rund 37 Kräften am U-Bahnhof im Einsatz. Diese konnten den Einsatz schließlich nach 2,5 Stunden beenden.

Dominic Iven
Feuerwehr Bochum

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.