Schwerer Verkehrsunfall in Wetter

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Eine Autofahrerin verlor die Kontrolle über ihren Pkw und stieß mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Dabei kam sie von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb mit ihrem Fahrzeug im Graben liegen. Im zweiten Auto saßen die Fahrerin und vier Kinder. Alle sechs Personen wurden verletzt.

wetter_vu-2

Schwerer Verkehrsunfall in Wetter am 26.2. 2018 (Foto: FW Wetter)

wetter_vu-1_0

Schwerer Verkehrsunfall in Wetter am 26.2. 2018 (Foto: FW Wetter)

wetter_vu-3

Schwerer Verkehrsunfall in Wetter am 26.2. 2018 (Foto: FW Wetter)

Loading image... Loading image... Loading image...

 

Zu einem Verkehrsunfall auf der Oberwengerner Straße musste die Feuerwehr Wetter (Ruhr) am Montag um 08:57 Uhr ausrücken. Aus noch ungeklärter Ursache verlor eine Autofahrerin, in Richtung Wetter fahrend, die Kontrolle über ihren Pkw und stieß mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Dabei kam sie von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb mit ihrem Fahrzeug im Graben liegen. Im zweiten Auto saßen die Fahrerin und vier Kinder, jeweils im Alter von 11 Jahren. Alle sechs Personen wurden verletzt.

Insassen konnten sich selbst befreien

Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten alle beteiligten Personen bereits aus eigener Kraft die Autos verlassen können. Eine Autofahrerin, die mit ihrem Kleinbus zufällig an der Unfallstelle vorbei kam, verhielt sich vorbildlichst. Sie hatte die beiden Fahrerinnen sowie die vier Kinder in ihrem Bus versammelt und betreute sie alle dort.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und betreute die verletzten Personen dann bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Zeitgleich wurden auslaufende Betriebsmittel aufgefangen und abgestreut und die Batterien der Unfallfahrzeuge abgeklemmt. Zudem wurde der Brandschutz vor Ort sichergestellt.

Nachdem der Notarzt die sechs Personen untersucht hatte, wurden sie mit drei Rettungs- und einem Krankentransportwagen in zwei Krankenhäuser nach Herdecke und Witten gefahren. Die Feuerwehr sicherte anschließend noch die Bergung der beiden Unfallfahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen. Die Polizei war mit einem Streifenwagen ebenfalls vor Ort.

Durch die Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Oberwengerner Straße knapp zwei Stunden gesperrt.

FW Wetter

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.