Wohnhaus und Stall in Flammen

2024_05

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Ein heftiges Feuer zerstörte in der Nacht vom 27. Januar auf den 28. Januar 2024 den in Bülstedt ein Einfamilienhaus samt angrenzendem Stall, ohne Verletzte zu fordern. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

Gebäude und angrenzender Stall standen in Flammen.
Die Feuerwehr löschte den Brand u. a. über eine Drehleiter. Bild: Kreisfeuerwehr Rotenburg

Umfangreiche Löschmaßnahmen

Am Abend des 27. Januar 2024 brach in einem Einfamilienhaus mit Stall in Bülstedt (LK Rotenburg, NI) ein Feuer aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das etwa 25 x 9 m große Gebäude bereits in Vollbrand, nachdem das Feuer vom Stall auf das Wohnhaus übergegriffen hatte.

Die Feuerwehr leitete sofort umfangreiche Löschmaßnahmen ein, wobei zeitweise unter Atemschutz acht C-Rohre und ein Wenderohr über die Drehleiter eingesetzt wurden. Die Wasserbeschaffung gestaltete sich schwierig, sodass Tanklöschfahrzeuge einen Pendelverkehr einrichteten, bis eine Wasserversorgung von einem Löschteich möglich war.

Das in Vollbrand stehende Gebäude. Bild: Kreisfeuerwehr Rotenburg

Keine Verletzten

Glücklicherweise gab es bei dem Brand keine Verletzten. Gegen 0.30 Uhr hatten die Feuerwehrleute den Brand weitgehend unter Kontrolle, doch die Nachlöscharbeiten erwiesen sich als aufwendig – besonders im rückwärtigen Bereich des Gebäudes, der nicht mit der Drehleiter erreichbar war. Daher musste man die Glutnester von unten ablöschen. Wegen Einsturzgefahr konnte der Innenbereich nur begrenzt betreten werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die späte Nacht.

Umfangreicher Einsatz

Beteiligt waren Feuerwehren aus Bülstedt und umliegenden Ortschaften, unterstützt von der SEG-Rettung und dem DRK, das für die Verpflegung der rund 150 Einsatzkräfte sorgte. Während des Einsatzes musste die Hauptstraße durch Bülstedt voll gesperrt werden. Das Gebäude ist nach dem Brand unbewohnbar.

Alexander Schröder, Kreisfeuerwehr Rotenburg

 

 

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert