Würzburg: Brand einer Lagerhalle

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Beim Eintreffen der insgesamt 40 Einsatzkräfte stand in eine 40 m³ große Lagerfläche mit Baumwollprodukten in einer Lagerhalle im Vollbrand

Einsatzkräfte der FF Rottenbauer (Foto: Th. Birkner)

Bereits am Dienstag (05.12. 2017) beschäftige ein Feuer in dem Würzburger Industriegebiet Heuchelhof/Rottenbauer Berufs- und Freiwillige Feuerwehr.

Beim Eintreffen der insgesamt 40 Einsatzkräfte der BF-Hauptfeuerwache sowie der Freiwilligen Feuerwehren Rottenbauer und Reichenberg stand in eine 40 m³ große Lagerfläche aus Baumwollprodukten in einer Lagerhalle im Vollbrand. Vor Ankunft der Löschmannschaften hatten die Mitarbeiter die Betriebsstätten bereits selbstständig verlassen können.

Mit drei Strahlrohre und mehreren PA-Trupps konnte die Ausbreitung des Feuers verhindert und rasch unter Kontrolle gebracht werden. Im Anschluss musste das Brandgut in wassergefüllte Container verladen werden, um ein Wiederaufflammen zu verhindern. Drei Mitarbeiter des Betriebes brachte der Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Würzburger Kliniken. Nach rund zwei Stunden waren die Nachlöscharbeiten beendet.

Ein Einsatz folgt selten allein

Während den Löscharbeiten ging ein weiterer Feueralarm aus einem Hotel in der Würzburger Innenstadt in der ILS Würzburg ein. Mit der Unterstützung von Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Würzburg konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Ein kräftiger Aufguss in der Sauna verbunden mit der entstandenen Dampfwolke hatte einen Rauchmelder ausgelöst.

Th. Birkner

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.