Zimmerbrand in Kahl

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Die ILS in Aschaffenburg (BY) alarmierte am Samstag die Feuerwehren Kahl und Karlstein zu einem Wohnungsbrand. Unmittelbar nach dem Eintreffen verschafften sich zwei Atemschutztrupps sofort Zugang und suchten nach dem vermissten Bewohner.

Symbolfoto: Th. Birkner

Mit dem Stichwort: „B3 Zimmer“ wurden am Samstag (20.1. 2018) in den Abendstunden die Feuerwehren Kahl und Karlstein in die Gemeinde Kahl (Unterfranken, BY) zu einem Zimmerbrand alarmiert.

Nachbarn hatten die Rauchentwicklung in der Wohnung des zweiten Obergeschosses eines Mehrparteienwohnhauses bemerkt und die ILS in Aschaffenburg alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehren waren die Wohnung und das Treppenhaus bereits stark verraucht.

Zwei Atemschutztrupps verschafften sich sofort Zugang zur Wohnung und suchten nach dem vermissten Bewohner. Dieser konnte nach wenigen Minuten durch die Trupps ins Freie getragen und dem Rettungsdienst übergeben werden. Parallel wurde mit den Löscharbeiten in der Küche der Wohnung begonnen.

Übergreifen verhindert

Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht und das Übergreifen auf andere Wohnungen verhindert werden. Die Brandursache ist mutmaßlich ein technischer Defekt.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Kahl waren insgesamt 21 Feuerwehrleute und hiervon drei PA-Trupps mit insgesamt 7 PA-Trägern im Einsatz. Die Einsatzstelle wurde von beiden Kahler HLF 20/16 sowie der Kahler Drehleiter angefahren. Aus Karlstein waren der Einsatzleitwagen und ein weiteres HLF 20/16 im Einsatz.

Einsatzleiter Alexander Reuss (Zugführer FF Kahl) konnte auf 32 Einsatzkräfte  zurückgreifen. Er wurde unterstützt durch den zuständigen Kreisbrandinspektor Frank Wissel. Im Einsatz bzw. vorbereitet waren 10 PA-Träger. Der Rettungsdienst war mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.  Nach 90 Minuten konnte der Einsatz komplett beendet werden

Nach einer notärztlichen Versorgung wurde der Hausbewohner in eine Klinik im Landkreis Aschaffenburg gebracht.

Th. Birkner

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.