Home MELDUNGEN Kampfmittelräumdienst erhält Manipulator „Brokk 120 D“
MELDUNGEN - TECHNIK - 16. Juli 2019

Kampfmittelräumdienst erhält Manipulator „Brokk 120 D“

2019_11

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am Mittwoch, den 17. Juli 2019, übergibt Andy Grote, der Senator der Behörde für Inneres und Sport dem Kampfmittelräumdienst der Feuerwehr Hamburg ein neues Arbeitsgerät – den Manipulator „Brokk 120 D“. Dabei handelt es sich um das weltweit zweite Gerät seiner Art.

Der neue Manipulator „Brokk 120 D“ für den Kampfmittelräumdienst. Er ist der zweite seiner Art. Foto: Feuerwehr Hamburg

 

Bei dem Termin zur Übergabe des neuen Spezialgeräts begleiteten der stellvertretende Leiter der Feuerwehr, der leitende Branddirektor Stephan Wenderoth sowie der Leiter des Kampfmittelräumdienstes, Peter Bodes den Senator.

Als weltweit bisher zweites Gerät seiner Art ist der Manipulator „Brokk 120 D“ ein neuartiges Hilfsmittel für die Kampfmittelräumung. Er erhöht signifikant den Schutz der Mitarbeiter, da er Gefahren abwehren kann, die von Kampfmitteln ausgehen. Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes stellten im Rahmen einer Vorführung am 17. Juli 2019 die Einsatzmöglichkeiten des Manipulators in der Praxis vor. Außerdem gaben sie Informationen über die Technik.

Feuerwehr Hamburg

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsbaum direkt von der Jugendfeuerwehr

Woher nur den Tannenbaum bekommen - und wie ihn am besten transportieren? In Borsten-Hohen…