Home AUS DEN LÄNDERN NORDRHEIN-WESTFALEN Neue RTW für Feuerwehr Hemer
NORDRHEIN-WESTFALEN - TECHNIK - 1. Februar 2019

Neue RTW für Feuerwehr Hemer

2019_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden zwei neue Rettungstransportwagen (RTW) an die Feuerwehr Hemer übergeben. Beide Fahrzeuge wurden von WAS auf MB-Sprinter-Fahrgestellen aufgebaut. Aufgrund aktueller Ereignisse musste auch ein ganz besonderer Knopf installiert werden.

Zur Übergabe wurden die RTW in die Fahrzeughalle gefahren (Foto: FW Hemer)

Blick in den Innenraum mit Stryker-Liege. (Foto: FW Hemer)

Nach einer umgehenden Einweisung geht es erstmal auf die Hemeraner Straßen. (Foto: FW Hemer)

Loading image... Loading image... Loading image...

 

Draußen schneit es, doch die Fahrzeuge der Feuerwache Hemer (LK Märkischer Kreis, NRW) stehen auf dem Hof. Die Fahrzeughalle der Wache ist hell erleuchtet. In der Halle: zwei nagelneue Rettungswagen, die Bürgermeister Michael Heilmann im Rahmen einer kleinen Feierstunde am Mittwoch (30.1.2019) an die Feuerwehr übergeben kann. 320.000 Euro haben die beiden Fahrzeuge laut Mitteilung zusammen gekostet. Das Geld sei gut investiert, gehe es doch schließlich darum, Menschenleben zu retten, hieß es weiter.

Die Rettungswagen sind von der Firma Wietmarschen Ambulanz Service (WAS) auf einem 163 PS starken Mercedes Benz Sprinter aufgebaut worden. Sie verfügen über ein Tragen-Einzug-System, um die Rettungskräfte beim Einladen der Patienten zu entlasten. Außerdem wurde ein Panikknopf verbaut, mit dem sich das Fahrzeug von innen schnell verriegeln lässt, um sich vor leider immer wieder vorkommenden Attacken von außen zu schützen. „Ich habe keinerlei Verständnis für Pöbeleien oder Angriffe gegen beziehungsweise auf Einsatzkräfte“, zeigt sich der Bürgermeister empört über die Notwendigkeit eines solchen Kopfes.

600.000 km abgespult

Anschließend ist es endlich soweit und die Fahrzeuge können dem Leiter der Feuerwehr Hemer, Markus Heuel, übergeben werden. Dieser macht in seinen Worten deutlich, warum eine Neuanschaffung dringend erforderlich war. „Unsere beiden alten Rettungswagen waren aus den Jahren 2008 und 2009, haben zusammen mehr als 600.000 Kilometer auf der Uhr und sind über 48.700 Einsätze gefahren. Kurz gesagt, die Autos sind am Ende“, so Heuel.

Automatikgetriebe, Navigationssystem, verbesserte Federung, Beklebung im neuen Design der Feuerwehr Hemer mit reflektierenden Streifen auf dem Heck und leistungsstarkem LED-Blaulicht gehören außerdem zur Ausstattung der Fahrzeuge. Als kurz nach der Übergabe ein Einsatz für den Rettungswagen über die Lautsprecher verkündet wird, wird dieser noch von einem älteren Modell übernommen. Erst am nächsten Morgen nach einer eingehenden Einweisung für die Rettungskräfte in die neue Technik geht es für die modernen Rettungswagen erstmals auf die Hemeraner Straßen.

FW Hemer

Jetzt abonnieren und kein Heft verpassen!

Deutschlands große
Feuerwehrzeitschrift.

JETZT BESTELLEN

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Erster Landkreis digitalisiert den Katastrophenschutz

Germersheim hat sich nun als erster deutscher Landkreis dazu entschieden, Prozesse im Kata…