Feuer vernichtet Einfamilienhaus

Im schleswig-holsteinischen Kummerfeld kam es am frühen Sonntagabend zu einer Explosion in einem Einfamilienhaus.

Am Sonntag (8.7. 2018) wurde die Feuerwehr Kummerfeld (LK Pinneberg, SH) um 17:13 Uhr mit dem Stichwort FEU Y (Feuer, Standard, Menschenleben in Gefahr) alarmiert. Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt des Einsatzes war von einem Vollbrand des Gebäudes die Rede. Aufgrund der unklaren Lage wurde ebenfalls ein erhöhtes Aufgebot des Rettungsdienstes alarmiert. Noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde von der Kooperativen Regionalleitstelle West in Elmshorn das Alarmstichwort auf FEU G Y (Feuer, größer Standard, Menschenleben in Gefahr) erhöht und somit die Feuerwehr Prisdorf hinzualarmiert.

Bereits um 17:17 Uhr erfolgte eine weitere Stichworterhöhung auf FEU 2 Y (Feuer, 2 Löschzüge, Menschenleben in Gefahr), womit die Feuerwehr Pinneberg ebenfalls in den Einsatz eingebunden wurde. In dieser Phase ergaben die Erkenntnisse, dass ein Einfamilienhaus explodiert war und in Vollbrand stand. Der Rauchpilz war weithin sichtbar.

Schwierige Brandbekämpfung

Einsatzleiter Carsten Timm ließ umgehend einen Löschangriff unter Atemschutz vortragen, sodass es gelang die offenen Flammen, in kürzester Zeit niederzuschlagen. Für die Brandbekämpfung werden mehrere handgeführte Strahlrohre eingesetzt. Das Feuer hat im Dachstuhl reichlich Nahrung gefunden. Die Bauweise des Gebäudes macht die Brandbekämpfung im Dachbereich äußerst schwierig. Nur unter Atemschutz kann die Dachhaut geöffnet und das Feuer bekämpft werden.

Die Nachlöscharbeiten dauerten weit bis in den Sonntagabend an. Mit Hilfe eines Radladers wurde ein Teilbereich des Hauses eingerissen.

Die beiden Hausbewohner wurden zum Glück nur leicht verletzt. Eine Person wurde nach einer notärztlichen Erstversorgung an der Einsatzstelle in ein Krankenhaus transportiert. Der zweite Bewohner konnte nach rettungsdienstlicher Sichtung an der Einsatzstelle verbleiben.

Zur Brandursache kann seitens der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden.

  • Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Kummerfeld Feuerwehr Prisdorf Feuerwehr Pinneberg Rettungsdienst Polizei
  • Einsatzleiter: OBM Carsten Timm (Stv. Wehrführer FF Kummerfeld)

KFV Pinneberg

 

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Änderung der Arbeitsblätter W 405, W 331 und W 400

Schwerer Unfall mit drei Verletzten auf der L 697. (Foto: FW Plettenberg)

Auf der Verbindungstraße zwischen Plettenberg und Attendorn waren in einer Kurve zwei Autos kollidiert. Ersthelfer konnten die Fahrer befreien. Eine Beifahrerin war jedoch eingeklemmt.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Gefahrguteinsatz auf der A 24: Freisetzung von Säure
So geht’s: Löschen mit Schaum
Nachwuchsgewinnung: Gründung einer Kinderfeuerwehr
Feuerwehr Fürstenwalde: Drei Hilfeleistungslöschfahrzeuge beschafft
ICE-Neubaustrecke: Großübungen zum Schutz der Bahnstrecke

Neuen Kommentar schreiben