Neue MTW für Feuerwehr Menden

Neue MTW für Feuerwehr Menden

Die neuen Transporter, die zum Teil knapp 30 Jahre alte Fahrzeuge ersetzen, wurden bereits vor einigen Wochen an ihren Standorten in Schwitten, Oesbern, Bösperde und der Feuer- und Rettungswache stationiert. Eines der vier Fahrzeuge trägt eine auffällige Beklebung.

Vier neue Mannschafts-Transportwagen konnte Diakon Manfred Seithe am vergangenen Freitag (16.11.2018) vor dem Gerätehaus Schwitten segnen, bevor sie offiziell an die Feuerwehr Menden übergeben wurden.

Die neuen Transporter, die zum Teil knapp 30 Jahre alte Fahrzeuge ersetzen, wurden bereits vor einigen Wochen an ihren Standorten in Schwitten, Oesbern, Bösperde und der Feuer- und Rettungswache stationiert. Im Beisein des stellvertretenden Bürgermeisters Rudolf Weber und Vertretern aus Politik, Schwittener Vereinen und der Feuerwehr bedankte sich der Leiter der Feuerwehr, Christian Bongard, bei allen, die zur Beschaffung der Fahrzeuge beigetragen haben.

Drei der Fahrzeuge stehen den Einheiten der Feuerwehr für den regulären Einsatzdienst zur Verfügung, der vierte Transporter wurde zu 80 Prozent durch das Land NRW finanziert und dient vor allem der Kinderfeuerwehr für die aktive Nachwuchs-Förderung. Auffällig daher auch die bunte Beklebung, die neugierig auf die Kinderfeuerwehr machen soll. "Wir freuen uns sehr, durch die Anschaffung der vier nahezu identisch ausgestatteten Fahrzeuge nicht nur dringend notwendigen Bedarf unserer Einheiten gedeckt zu haben", erläuterte Christian Bongard. "Zugleich war es so auch möglich, kostensparend und effizient für den Ersatz alter Fahrzeuge zu sorgen."

FW Menden

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Concept Fire Truck (Foto: Rosenbauer)

Concept Fire Truck (Foto: Rosenbauer)

Auf seiner 150-Jahr-Feier enthüllte der Feuerwehrausstatter Rosenbauer den Concept Fire Truck. Die Studie soll Antworten auf die künftigen Fragestellungen der Feuerwehren geben.

(Bild: Screenshot DWD Warnwetter-App)

Nachdem die Firma WetterOnline vor dem Landgericht Bonn klagte, darf die Warnwetter-App vom Deutschen Wetterdienst (DWD) nicht mehr alle Dienste kostenfrei anbieten.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Feuerwehr alarmiert THW: Einsturzgefahr nach Lkw-Unfall
Messe Florian: Viele Neuheiten – voller Erfolg in Dresden
Feuerwehrwissen: Fahrzeugkunde Teleskopmasten
Feuerwehrmuseum Island: Schätze und Raritäten in Gefahr

Neuen Kommentar schreiben