Home MELDUNGEN Brandmelde- und Löschsystem für Windkraftanlagen zertifiziert
MELDUNGEN - 18. Juli 2013

Brandmelde- und Löschsystem für Windkraftanlagen zertifiziert

2020_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Vor Kurzem wurde das Brandmelde- und Löschsystem für Offshore-Windenergieanlagen, das Active Fire Fighting System (AFFS) von Siemens, von der VdS Schadenverhütung GmbH und dem Germanischen Lloyd zertifiziert und offiziell für den Schutz von Offshore Windenergieanlagen zugelassen.

Damit ist Siemens das erste Unternehmen, das von beiden Prüf- und Zulassungsstellen für die Ausrüstung von Windenergieanlagen mit einem kombinierten System aus Brandmelde- und Löschtechnik anerkannt wurde. Das System detektiert Brände in Windenergieanlagen und löscht diese vollautomatisch – ohne verzögerten und aufwändigen Brandbekämpfungseinsatz auf See.

Die ersten AFFS-Systeme kommen im Windpark Riffgat zum Einsatz. Das ist der erste Offshore-Windpark, der in der Nordsee in Betrieb gehen wird.
AFFS kombiniert ASA-Brandmelder (Advanced Signal Analysis) mit einer Sinorix-Gasfeuerlöschanlage. Das System vermeidet Falschalarme, ist wartungsarm und robust gegenüber Witterungseinflüssen, was bei schwer zugänglichen Offshore-Windenergieanlagen von Vorteil ist.

Detektiert AFFS in der Gondel oder dem Turm einen Brand – beispielsweise ausgelöst durch einen Kurzschluss in den Schaltschränken – wird die vollautomatische Gaslöschanlage ausgelöst. Das Feuer wird rückstandsfrei gelöscht und die Windenergieanlage abgeschaltet. Anschließend kann das Problem behoben und die Anlage wieder zügig ans Netz genommen werden.

Für den Betreiber entstehen bei einem Brand daher keine Kosten für einen zusätzlichen Einsatz beispielsweise mit einem Löschhubschrauber. Ein großer Schaden, der durch eine Verbreitung des Brandes entstehen könnte, kann ebenfalls verhindert werden. Über eine Fernaufschaltung der Brandmeldeanlage auf das Siemens Customer Support Center können Alarme außerdem nachverfolgt und die Brandschutz- und Löschtechnik remote konfiguriert werden, was zusätzlich Kosten spart.

Die Siemens-Ingenieure haben das Brandmelde- und Löschsystem in den letzten eineinhalb Jahren entwickelt und in einer Pilotphase in Windkraftanlagen in Brande (Dänemark) und in Flensburg (Deutschland) getestet.

Nach der Zertifizierung durch die VdS Schadenverhütung GmbH und dem Germanischen Lloyd wurden die ersten Systeme im Windpark Riffgat, nordwestlich der Insel Borkum, installiert. AFFS kommt dort in 30 Windkraftanlagen zum Einsatz, die die Siemens-Division Wind Power für den norddeutschen Energieversorger EWE und den Projektentwickler ENOVA Energiesysteme installiert hat.

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Im Himmel über Österreich – Der ÖAMTC

Durchschnittlich 52-mal am Tag sind die Rettungshubschrauber des österreichischen Automobi…