Brandschutz-Experten treffen sich in Nürnberg

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Die FeuerTRUTZ, internationale Fachmesse mit Kongress für vorbeugenden Brandschutz, ist am heutigen Mittwoch mit neuen Bestmarken gestartet.

Impressionen von der FeuerTRUTZ 2017 (Foto: Messe Nürnberg)

Insgesamt 286 Aussteller (2017: 274) haben sich dieses Jahr einen Standplatz auf der FeuerTRUTZ gesichert. Damit wächst die Netto-Ausstellungsfläche im Vergleich zum Vorjahr um fast 15 Prozent auf nunmehr über 5.500 Quadratmeter. Fachleuten bietet die FeuerTRUTZ 2018 eine europaweit einzigartige Plattform, um sich umfassend über den Markt für bauliche, anlagentechnische und organisatorische Brandschutzlösungen zu informieren.

Dieses Jahr kommen 41 Aussteller aus dem Ausland nach Nürnberg, u. a. aus Großbritannien, Frankreich, Finnland, Ungarn und Zypern. Zwar ist der Brandschutzsektor noch stark nationalen Richtlinien und Zertifizierungen unterworfen; die Entwicklung der FeuerTRUTZ zeigt jedoch, dass der Bedarf nach internationalem Austausch unter Brandschützern immer größer wird

Innovationen und Tipps in 45 Vorträgen

In beiden Messehallen erhalten die Fachbesucher in den Aussteller-Fachforen einen Überblick aktueller Entwicklungen und Trends. Die frei zugänglichen Foren decken in 45 Fachvorträgen einen Querschnitt aktueller Brandschutzfragen ab. Vier Vortragsreihen, die jeweils von Partnerverbänden moderiert werden, setzen inhaltliche Schwerpunkte. Auf der Agenda stehen die Reihen Anlagentechnik & Brandschutz – Neues aus Normung und Recht (ZVEI), Forum Löschwassertechnik (bvfa), Brandschutz – das Detail zählt (BAB) und Rauch-Management in Gebäuden (AGE) sowie weitere Ausstellerpräsentationen.

Drei Kompakt-Seminare informieren zielgruppenspezifisch

Für spezielle Zielgruppen und Themen gibt es ein vertiefendes Fachprogramm: So bietet der Bundesverband Technischer Brandschutz (bvfa) das Seminar „BRANDSCHUTZDIREKT Löschtechnik“ an. Ein weiteres Seminar fokussiert auf „Brandschutz in Bayern“ und richtet sich speziell an Architekten und Behördenvertreter im Freistaat. „Im Brandfall gut vernetzt?“ fragt ein drittes Seminar des Kooperationspartners VDI im TGA-Expertenforum.

Treffpunkt Bildung & Karriere und Jobbörse für Ein- und Aufsteiger

Brandschützer, die sich beruflich weiterentwickeln oder schulen lassen wollen, finden auf der Gemeinschaftsfläche Treffpunkt Bildung & Karriere die passenden Angebote und Kontakte. Ob Studium, Fort- oder Weiterbildung – mit 15 teilnehmenden Anbietern ist der Gemeinschaftstand dieses Jahr noch einmal gewachsen. Erstmals gibt es zur FeuerTRUTZ eine eigene Jobbörse von Brandschutzexperten für Brandschutzexperten. Wer auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung ist kann die Jobbörse vor Ort oder unter www.feuertrutz-messe.de/jobboerse erreichen. Mit 60 Stellenangeboten ausstellender Unternehmen ist das neue Angebot auf Anhieb ausgebucht.

Sehen heißt verstehen beim ERLEBNIS Brandschutz

Praxis statt Theorie lautet die Devise beim ERLEBNIS Brandschutz auf der FeuerTRUTZ. Live-Brandschutzvorführungen unter kontrollierten Bedingungen im Außenbereich und an den Messeständen zeigen auf, wie es bei einer Verrauchung zu Orientierungslosigkeit kommt, wie Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, textiler Brandschutz oder Brandschutzbeschichtungen im Einsatz funktionieren und wie aktive Brandvermeidung aussehen kann. Die beim ERLEBNIS Brandschutz teilnehmenden Firmen werden gesondert ausgewiesen.

Brandschutzkongress 2018

Der renommierte Brandschutzkongress steht dieses Jahr unter dem Motto „Kostentreiber Brandschutz?“. Der dreizügige Kongress bietet ausführliches Fachwissen zu den treibenden Fragen der Branche. So ist es nur konsequent, dass heuer auch die Frage nach der Wirtschaftlichkeit von Brandschutzmaßnahmen zur Diskussion steht. Brände wie der des Londoner Grenfell Towers im Juni 2017 rufen in Erinnerung, dass Sparen am Brandschutz fatale Folgen haben kann. Dennoch müssen sich auch Brandschützer bei ihrer Arbeit der Frage nach der Wirtschaftlichkeit stellen. Zu den weiteren Top-Themen im Programm zählt die Umstellung des bauordnungsrechtlichen Systems. Experten erläutern das neue Regelwerk und geben Tipps zur Umsetzung. Auch um Barrierefreiheit im Zusammenhang mit Brandschutz geht es im Kongressprogramm. Dank der großen fachlichen Breite finden Experten aus baulichem, anlagentechnischem und organisatorischem Brandschutz gezielt Vorträge zu ihrem Interessensgebiet.

Weitere Informationen zum Kongressprogramm unter: www.brandschutzkongress.de

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.