DFV-Präsident kandidiert für Weltfeuerwehrverband

2023_1_2

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Hartmut Ziebs bewirbt sich als CTIF-Vizepräsident. Die Entscheidung fällt im Juli.

Foto: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), kandidiert für das Amt eines Vizepräsidenten im Weltfeuerwehrverband CTIF. „Eine sich globalisierende Welt einerseits und lauter werdende Stimmen für einen Protektionismus andererseits führen zu Unsicherheiten und Abgrenzungsmechanismen. Ich mache mich stark für eine grenzüberschreitende Feuerwehr- und Wertegemeinschaft weltweit“, erklärt Ziebs. Das CTIF ist als Internationale Vereinigung des Feuerwehr- und Rettungswesens die Fach- und Interessenvertretung von rund fünf Millionen Feuerwehrleuten in 39 Staaten. „Die geschichtlichen Ereignisse des letzten Jahrhunderts und die aktuellen Herausforderungen mit der zunehmenden Verantwortung für Feuerwehren fordern mutiges Handeln. Dieser Verantwortung stelle ich mich“, ergänzt der DFV-Präsident.

Hartmut Ziebs steht seit 2016 an der Spitze des Deutschen Feuerwehrverbandes, der mehr als 1,3 Millionen Feuerwehrangehörige in Freiwilligen Feuerwehren, Berufs-, Werk- und Jugendfeuerwehren vertritt. Der 59-jährige Nordrhein-Westfale war zuvor zwölf Jahre lang Vizepräsident des DFV.

Die Wahlen finden im Rahmen der CTIF-Delegiertenversammlung am 19. Juli 2019 im schweizerischen Martigny statt. Informationen zum Weltfeuerwehrverband CTIF stehen unter www.ctif.org zur Verfügung.

Quelle: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert