Feuerwehr-Sammelaktion unterstützt Hilfsbedürftige in Rumänien und Ukraine

2024_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Die Feuerwehren der Kreise Viersen, Kleve und der Stadt Krefeld veranstalten am 18. November eine umfangreiche Lebensmittelsammelaktion. Unterstützung für die Menschen in Caransebes, Rumänien, und erstmalig für Betroffene der Kriegsereignisse in der Ukraine.

Große Lebensmittelsammelaktion bei der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst. Foto: Freiwillige Feuerwehr Tönisvorst

Die gemeinsame Anstrengung zur Unterstützung Hilfsbedürftiger

Die Feuerwehren aus dem Kreis Viersen, Teilen des Kreises Kleve und der Stadt Krefeld setzen ihr langjähriges Engagement fort und organisieren am Samstag, dem 18. November 2023, von 09:00 bis 13:00 Uhr, die 31. große Lebensmittelsammelaktion. Unter dem bewährten Motto „Ihre Feuerwehr hilft – komm, hilf mit!“ sammeln die Feuerwehren haltbare Lebensmittel und gut erhaltene Sachspenden im Zeichen der Solidarität und des Mitgefühls.

Annahmestellen

Die Gerätehäuser der Feuerwehren stehen offen für die Annahme von Grundnahrungsmitteln und Sachspenden wie Kinderbekleidung und Spielzeug. Die gespendeten Lebensmittel sollten mindestens bis April 2024 haltbar sein. Tatkräftig unterstützt wird die Aktion insbesondere durch die Jugendfeuerwehren Kerken und Straelen.

Ziel der Aktion

Vor Weihnachten werden die gesammelten Güter sowohl nach Caransebes in Rumänien als auch an ein Verteilerzentrum an der polnischen Grenze zur Unterstützung der von Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine transportiert.

Finanzierung

Zur Deckung der Transportkosten sind monetäre Spenden willkommen. Diese werden an die Rumänienhilfe Vorst überwiesen oder in den bereitgestellten Spendenboxen bei den Feuerwehren hinterlegt.

Rückblick auf 31 Jahre Engagement

Die Rumänien Hilfe Vorst blickt auf beeindruckende Erfolge zurück: Über eine halbe Million Bananenkartons mit sortierter Kleidung, über 1000 Tonnen Lebensmittel, Land- und Schulmöbel, medizinische Ausstattung und Fahrzeuge wurden versendet. Dies spiegelt das außerordentliche Engagement von rund 2500 Fahrern wider, die über 1,6 Millionen Kilometer zurücklegten und etwa 420.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit leisteten.

Freiwillige Feuerwehr Tönisvorst

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert