Home MELDUNGEN „Null Euro“ für die Öffentlichkeitsarbeit
MELDUNGEN - NORDRHEIN-WESTFALEN - 15. November 2019

„Null Euro“ für die Öffentlichkeitsarbeit

2019_11

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Der Löschzug Haßlinghausen der Feuerwehr Sprockhövel möchte mit den Bürgern ins Gespräch kommen und neue Mitglieder werben. Für die Öffentlichkeitsarbeit nimmt man dort nun „null Euro“ in die Hand! 

Das sind sie – die neuen Null-Euro-Scheine des Löschzugs Haßlinghausen! Foto: Feuerwehr Sprockhövel

Der Haßlinghausener Löschzug war auf der Suche nach einem guten Werbe- und Kommunikationsmedium für die Mitgliederwerbung und, um ins Gespräch zu kommen. Dabei folgte man dem Beispiel der Kirchengemeinde in Niedersprockhövel. So entstand zugleich ein einmaliges Erinnerungsstück für Bürger und Freunde der Feuerwehr – insbesondere jener aus Sprockhövel. Denn die Wahl fiel auf die Erstellung eines Null-Euro-Scheins.

Die zündende Idee für die Öffentlichkeitsarbeit

Die Null-Euro-Scheine sehen wie echte Banknoten aus und weißen sogar diverse Sicherheitsmerkmale wie etwa Wasserzeichen, Hologramm und Kupferstreifen auf. Außerdem hat jeder Schein eine individuelle Seriennummer. Während die Rückseite der „Euro Souvenir“-Note Motive aus ganz Europa zeigt, stellt die Vorderseite dagegen ein lokales Motiv dar. Der Löschzug Haßlinghausen wollte den Schein nicht nur allgemein mit Feuerwehrtechnik zieren. Zusätzlich sollte das Motiv einen Bezug zum Löschzug herstellen. Aus diesem Grund entschied man sich für das erst 2019 neu von der Stadt Sprockhövel angeschaffte Hilfeleistungslöschfahrzeug mit dem charakteristischen Bau des örtlichen Gerätehauses, wie Hauptbrandmeister Matthias Kleineberg erklärte. Der Schein wurde übrigens in einer der weltweit größten Banknotenfabriken im französischen Oberthur produziert.

Eine besondere Note

Das so entstandene Souvenir des Löschzugs Haßlinghausen ist nicht nur für die Sprockhöveler Bürger und für Feuerwehrfans interessant: Zusätzlich dürfte er auch das Begehren von Sammlern der Null-Euro-Scheine wecken, da bisher nur das Feuerwehrmuseum in Fulda ein Feuerwehrmotiv auf einem der Scheine umsetzte. Zugleich handelt es sich sogar um den ersten Schein von einer aktiven Einheit.

Über die Präsentation des Scheins freut sich Löschzugführer Marc Stoltenberg sehr: „Ich finde unseren Null-Euro-Schein äußerst gelungen. Wir sind dabei sehr auf das Interesse der Bevölkerung  gespannt.“ Vielleicht, so führt er weiter aus, bestünde sogar die Möglichkeit, in der Zukunft noch weitere Scheine mit Folgemotiven aufzulegen.

Interessierte können sich den Schein am Samstag, 23. Nomvember 2019, vormittags auf dem Parkplatz vor Rewe in Sprockhövel für 3,00 Euro holen. Alternativ besteht die Möglichkeit,  den Schein direkt beim Löschzug Haßlinghausen (zuzgl. Versandkosten) zu erwerben. Kontaktadresse ist matthias.kleineberg@feuerwehr-sprockhoevel.de.

Feuerwehr Sprockhövel
Matthias Kleineberg

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsbaum direkt von der Jugendfeuerwehr

Woher nur den Tannenbaum bekommen - und wie ihn am besten transportieren? In Borsten-Hohen…