Home MELDUNGEN Spielzeugauto rettet das Leben einer Mutter
MELDUNGEN - 4. September 2020

Spielzeugauto rettet das Leben einer Mutter

2020_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Ein kleines Spielzeugauto kann oft Auslöser von Einsätzen des Rettungsdiensts sein, wenn Kinder diese Spielsachen verschlucken. Doch in Großbritannien hat sich nun ein Spielzeugauto als echter Lebensretter erwiesen. Denn als seine Mutter den Rettungsdienst benötigte, entdeckte ihr fünfjähriger Sohn die rettende Notrufnummer auf einem der Mini-Autos.

Spielzeugauto: Ein RTW
Ein ähnliches Spielzeugauto mit der europäischen Notrufnummer 112 rettete Caroline Chapman das Leben. (Symbolbild; die Fahrzeuge auf dem Bild stammen von der Nürnberger Spielwarenmesse 2020). Foto: Thomas Birkner

Ein Spielzeugauto als Lebensretter

Wie der Daily Mirror und ntv berichteten, rettete der fünfjährige Josh Chapman aus Großbritannien auf eine besonders intelligente Weise das Leben seiner Mutter. Als Caroline Chapman in ein diabetisches Koma fiel, handelte ihr fünfjähriger Sohn Josh geistesgegenwärtig. Er schnappte sich seinen Spielzeugkrankenwagen, sah die Nummer auf der Wagenseite und rief die darauf stehende Nummer an. Wenige Sekunden später sprach er mit der örtlichen Rettungsstelle.

Dem am Telefon befindlichen Beamten erzählte er, dass es seiner Mutter nicht gut ginge und sie schnellstens Hilfe brauche. „Wir haben Autos gespielt und dann hat Mama ihre Augen geschlossen. Da dachte ich, ich rufe besser den Arzt an“, berichtete der Junge der Rettungsstelle.

Josh bediente bei diesem Anruf zum ersten Mal in seinem Leben ein Telefon. Trotzdem gelang es ihm, seinem Gesprächspartner seinen genauen Wohnort mitzuteilen. Kurz darauf erreichten die Sanitäter das Haus der Familie im westbritischen Telford und halfen seiner Mutter.

Die 41-jährige Caroline Chapman berichtete später, dass ihr beim Spielen mit ihren beiden Kindern plötzlich schwarz vor Augen geworden war. Meistens spürt die Diabetikerin rechtzeitig, wenn ihr Zuckerlevel sinkt. Das war dieses Mal allerdings nicht der Fall. Ihr Sohn wollte ihr zuerst noch Süßigkeiten holen, es waren jedoch keine mehr zu Hause. Also rief er den Krankenwagen.

Trotz europäische Notrufnummer richtig verbunden

Als die Rettungskräfte schließlich bei der Familie eintrafen, lag Caroline Chapman im Hausflur auf dem Boden, um sie herum überall Spielzeugautos. „Josh liebt seine Autos und die Einsatzfahrzeuge sind seine Favoriten,“ erzählte die stolze Mutter. Es lag also offenbar für ihn nichts näher, als direkt über sein Lieblingsspielzeug Hilfe zu bekommen. Der Hersteller des Spielzeugautos war dabei offenbar keine britische Firma, denn Josh rief die 112 – und wurde trotzdem mit der britischen Polizeibehörde verbunden. Die Nummer unterscheidet sich zwar vom offiziellen britischen Notruf, funktioniert aber dennoch: In Großbritannien werden Anrufer automatisch an die 999 weitergeleitet.

In Telford gilt der Junge nun als Held. Jim Baker, der Polizeichef der 160.000-Einwohner-Stadt, ist voll des Lobs für den aufmerksamen Jungen: „Das war eine unglaubliche Sache für Josh“, sagte er. Besonders beeindruckt zeigte sich der Polizeibeamte von dem Einfall, in so einer Notsituation ausgerechnet ein Spielzeugauto als Lösung heranzuziehen. „Das war sehr, sehr mutig“, findet Jim Baker.

Nach einem Bericht von ntv (jtc).

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Feuerschutz-Aktionswoche in Bayern gestartet

Der Landesfeuerwehrverband Bayern (LFV Bayern) startete am 11. September 2020 die Feuersch…