Weihnachten ist gerettet!

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Die Rettungshundestaffel der Feuerwehr Siegen (NRW) half im Rahmen einer Übung bei der Suche nach dem vermissten Christkind.

siegen_christkindsuche-1

Erfolgreiche Suche nach dem Christkind (Foto: J.Büdenbender)

siegen_christkindsuche-2

Mantrailer Amy führte die Gruppe Suchender vom Marktplatz aus sicher durch die Straßen der Altstadt. (Foto: J.Büdenbender)

siegen_christkindsuche-3

Als Dank verteilte das Christkind Naschereien an die fleißigen Helfer und Rettungshund Amy (Foto: J. Büdenbender)

Loading image... Loading image... Loading image...

 

Bereits vor einigen Tagen wurde in Siegen-Oberstadt (LK Siegen-Wittgenstein, NRW) bekannt, dass der Nikolaus das Christkind wohl aus den Augen verloren haben muss. Einzig ein kleines Stück seines Umhangs wurde an der oberen Spitze des Krönchens gefunden, an dem es allen Vermutungen zu Folge wohl hängen geblieben sein muss.

Viele Kinder unterstützen die Suche

Um das Weihnachtsfest zu retten, machte sich deshalb am vergangenen Sonntag (10.12. 2017) die Rettungshundestaffel der Feuerwehr Siegen mit einem Personenspürhund (Mantrailer) auf die Suche nach dem vermissten Christkind. Auch einige Kinder hatten den Weg zum Weihnachtsdorf unter dem Krönchen trotz Schneetreiben gefunden, um die Suche zu begleiten und Weihnachten zu retten.

Nachdem Hundeführerin Karina Schmidt alle Details des Verschwindens bei Heinjochen Fuchs von der ISG Oberstadt in Erfahrung gebracht und das Stückchen Stoff vom Umhang des Christkindes als Geruchsträger sichergestellt hatte, konnte es auch schon losgehen. Mantrailer Amy führte die Gruppe Suchender vom Marktplatz aus sicher durch die Straßen der Altstadt, am Weihnachtsmarkt am Unteren Schloss und all den guten Düften dort vorbei, bis hin zur Martinikirche. Und dort wurde es dann gefunden.

Christkind gefunden!

In einen weißen Umhang gehüllt vor den heiligen Mauern kauerte das Christkind, verfroren, aber immer noch ein Lächeln auf den Lippen und freute sich über die zahlreichen Kinder, die gekommen waren es zu suchen. Als Dank verteilte es süße Naschereien an all die fleißigen Helfer und Rettungshund Amy, die allen so wacker den Weg gezeigt hat, wurde für ihre vorzügliche Arbeit gelobt und gestreichelt. Nun kann das Christkind seine Arbeit wieder aufnehmen, auf das wir alle ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest erleben dürfen.

G. Adriaans

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.