Home AUS DEN LÄNDERN BREMEN UND NIEDERSACHSEN Flächenbrand und weitere Einsätze für die Feuerwehr Bremerhaven

Flächenbrand und weitere Einsätze für die Feuerwehr Bremerhaven

2019_11

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am Mittwoch, den 24. Juli 2019 musste die Feuerwehr Bremerhaven zu mehreren Einsätzen ausrücken. Vom CO-Alarm über einen Flächenbrand bis hin zu einem Alarm an der Kaiserschleuse war alles mit dabei. 

flaechenbrand-feuerwehr bremerhaven-feuerwehr-ub

Flächenbrand. Foto: Feuerwehr Bremerhaven

feuerwehr bremerhaven-flaechenbrand-feuerwehr-ub

Rundballenpresse. Foto: Feuerwehr Bremerhaven

Loading image... Loading image...

 

CO-Alarm

Der erste Einsatz war dabei gegen 18:25 Uhr ein CO-Alarm für den Gefahrgutzug. Dazu rückten ein Gerätewagen Umwelt sowie ein Löschzug zur Dürerstraße aus. Ein Co-Melder hatte dabei in einer Wohnung den Alarm ausgelöst. Ursache für die erhöhten CO-Werte war dabei eine fehlerhafte Heizung. Die Kräfte informierten nahmen die Heizung außer Betrieb und informierten anschließend den zuständigen Bezirksschornsteinfeger.

Flächenbrand

Gegen 18:40 – während sich die Einsatzkräfte noch in der Dürerstraße befanden – kam es zu einem Flächenbrand in Wulsdorf, zu dem der 2. Löschzug und die Freiwillige Feuerwehr Wulsdorf ausrückten. Dabei war eine Rundballenpresse eines Landwirts in Brand geraten und hatte mehrere Heuballen sowie das Stoppelfeld entzündet. Vorbeifahrende Personen konnten eine Brandausbreitung verhindern, indem sie die meisten Ballen einfach auf das Nachbarfeld rollten. Mehrere Heuballen, die Rundballenpresse und ca. 2 ha Weidefläche standen in Flammen und eine große Rauchwolke zog Richtung Wulsdorf, als die Einsatzkräfte eintrafen.

Da alle Beteiligten schnell eingriffen, konnten sie das Feuer zügig unter Kontrolle bringen und eine weitere Brandausbreitung verhindern. Der Landwirt verteilte mit einem Gülleanhänger ebenfalls Wasser auf der Weide und unterstützte die Einsatzkräfte zudem mit einem Frontlader.

Insgesamt waren 44 Einsatzkräfte vor Ort, die für den Einsatz auch die B71 zwischen der A27-Anschlussstelle Wulsdorf und der Weserstraße in beide Richtungen sperren mussten.

Fehlalarm in der Kaiserschleuse

Ebenfalls am selben Tag wurden die Einsatzkräfte dann auch noch gegen 20:15 Uhr zur Kaiserschleuse alarmiert. Die verbliebenen Kräfte der Berufsfeuerwehr bekamen dabei Unterstützung von der Freiwilligen Feuerwehr Lehe, die bereits seit dem Nachmittag mit Bewässerungsaufgaben in der Stadt beschäftigt war. Glücklicherweise handelte es hier nur um einen Fehlalarm der Brandmeldeanlage.

WUE,  Feuerwehr Bremerhaven

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Whats-App- und E-Mail-Newsletter an!

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Chemieeinsatz in einer Drahtzieherei

In einer Drahtzieherei in Iserlohn kam es bei Reinigungsarbeiten mit Salzsäure zu einer un…