Home AUS DEN LÄNDERN BAYERN Bitumen beschäftigt Feuerwehr
BAYERN - EINSATZBERICHTE - 1. Februar 2018

Bitumen beschäftigt Feuerwehr

2020_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Auf der BAB 3 in Höhe der Rastanlage Spessart-Süd (LK Aschaffenburg, BY) kam es am Mittwoch (31.01.2018) in den Nachtstunden zu einem eher ungewöhnlichen Gefahrguteinsatz.

Symbolfoto: Th. Birkner

Auf Anforderung der Polizei wurden um 22.43 Uhr die Feuerwehr Weibersbrunn und die Kreisbrandinspektion Aschaffenburg alarmiert. An der Auffahrt der Rastanlage Spessart-Süd zur Autobahn stand ein mit Gefahrgutwarntafeln versehener Lkw-Gliederzug, der palettenweise Gebinde mit Bitumen-Anstrich in 25-l-Eimern geladen hatte.

Der Fahrer des Lkw hatte bemerkt, dass Teile seiner Ladung von der Ladefläche des Zugfahrzeuges liefen und die Polizei verständigt. Vermutlich wurden mehrere Eimer des dickflüssigen Bitumen-Anstriches beim Verladen beschädigt. Ein Großteil verteilte sich auf der kompletten Ladefläche des Lkw, ca. 10 bis 15 l waren auf die Fahrbahn getropft.

Die Feuerwehr sperrte zunächst die Auffahrt auf die Autobahn und stellte den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher. Anschließend kontrollierten Einsatzkräfte die Ladefläche um weiteres Auslaufen zu unterbinden und beseitigten in Absprache mit der Autobahnmeisterei mit Bindemitteln den auf die Fahrbahn getropften Bitumen-Anstrich.

Die Feuerwehr Weibersbrunn war mit drei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften vor Ort. Ein Rettungswagen war vorsorglich ebenfalls an der Einsatzstelle. Der Einsatz war gegen 00.15 Uhr beendet.

Th. Birkner

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Windeneinsatz für einen verunfallten Wanderer

Ein Wanderer verunglückt im Pfälzer und verletzt sich schwer an der Wirbelsäule. Nach eine…