Home EINSATZBERICHTE Brand einer Elektrounterverteilung richtet erheblichen Sachschaden an

Brand einer Elektrounterverteilung richtet erheblichen Sachschaden an

2019_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am Samstagabend, den 30.03.2019, gegen 18.17 Uhr wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen in die Fußgängerzone nach Gelsenkirchen-Buer alarmiert.

Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen

Im Bereich Hochstr./Ophoffstr. drang dichter schwarzer Rauch aus einem Kellerschacht eines Wohn- und Geschäftshauses. Nachdem die Einsatzkräfte den betroffenen Keller gewaltsam geöffnet hatten, konnte der Brand schnell von einem Trupp, ausgerüstet mit Atemschutzgeräten und Strahlrohr, gelöscht werden. Personen wurden nicht geschädigt. Die ELE-Strom schaltete das gesamte Gebäude vorläufig spannungslos. Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr durch den Löschzug 12 – Buer – der Freiwilligen Feuerwehr.

Quelle: Feuerwehr Gelsenkirchen

Jetzt abonnieren und kein Heft verpassen!

Deutschlands große
Feuerwehrzeitschrift.

JETZT BESTELLEN

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren

„Held der Straße“: 52-Jähriger aus Lüdinghausen hilft verunglückter Frau

Hanau, im Februar 2019 – Dirk Böttcher war im Dezember 2018 auf der K16 in Lüdinghausen mi…