Home EINSATZBERICHTE Schwerer Brand in Hattingen: Wohnhäuser geschützt

Schwerer Brand in Hattingen: Wohnhäuser geschützt

2021_6

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Ein schwerer Brand am Abend des 20. Juli 2021 hat die Feuerwehren aus Hattingen und Bochum mehr als drei Stunden beschäftigt. Dabei drohte der Brand auch auf ein angrenzendes Wohngebiet überzugehen. 

Um 18.02 Uhr wird der Brand eines Feldes im Bereich Bachstraße/Bochumer Straße in Hattingen (Ennepe-Ruhr-Kreis, NRW) gemeldet. Die Einsatzstelle lag direkt an der Stadtgrenze zu Bochum. Bei Eintreffen der ersten Kräfte brannte ein Stoppelfeld. Auf dem Feld verteilt lagen mehrere Rundballen sowie noch nicht gepresstes Stroh, beides war ebenfalls in Brand geraten. Das Feuer hat sich blitzschnell auf eine Fläche von 25.000 m² ausgebreitet. Durch den aufkommenden Wind drohte das Feuer auf eine Wohnsiedlung sowie ein bewaldetes Gebiet überzugreifen.

Dank dem schnellen Eingreifen der Einsatzkräfte und dem massiven Personal- und Materialeinsatz konnte man ein Übergreifen in letzter Minute verhindert. Von vier Seiten bekämpften die Einsatzkräfte den schweren Brand mit insgesamt zwölf C-Rohren durchgeführt. Für den Einsatzerfolg mussten insgesamt mehrere hundert Meter Schlauchleitungen verlegt werden. Austauschmaterial kam später von der Kreisfeuerwehrzentrale des Kreises. Aufgrund der Rauchentwicklung setzten einige Einsatzkräfte Atemschutz ein. 

Eingesetzte Kräfte

60 Kräfte der Feuerwehr Hattingen sowie 40 Kräfte der Feuerwehr Bochum befanden sich an diesem Abend im Einsatz. Aus Hattingen waren zusätzlich zu den hauptamtlichen Kräften die Löschzüge Mitte und Nord tätig. Unterstützung kam von der Sondereinsatzgruppe Information und Kommunikation des Löschzuges Oberbredenscheid. Der Löschzug Niederwenigern stellte den Grundschutz im Stadtgebiet sicher. Nachdem der schwere Brand gelöscht war, erfolgten umfangreiche Aufräumarbeiten. Auch das Aufrüsten der Einsatzfahrzeuge nahm noch einige Zeit in Anspruch. Während der Einsatzdauer war die Bochumer Straße im Bereich der Einsatzstelle u.a. für die Löschwasserentnahme komplett gesperrt.

Jens Herkströter
Feuerwehr Hattingen

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Steckleitern führen zum Einsatzerfolg

In einem Pool versenkte eine Autofahrerin am Morgen des 22. Juli 2021 ihr Fahrzeug, als si…