Home EINSATZBERICHTE Brennender RTW explodiert während der Löscharbeiten

Brennender RTW explodiert während der Löscharbeiten

2021_6

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Als die FF Bad Segeberg am 7. Juni 2021 die Alarmierung zu einem brennenden Rettungswagen (RTW) erhielt, rechneten die Kameradinnen und Kameraden wohl nicht mit dem weiteren Verlauf dieses Einsatzes. Während der Löscharbeiten explodierte der RTW. Zwölf Feuerwehr-Einsatzkräfte und drei Mitglieder des Rettungsdienstes wurden im Krankenhaus untersucht. Ein Video hält die Explosion fest.  

feuerwehr-ub-brennender-rtw-explodiert (2)

Nach ca. 25 min wurde "Feuer aus" gemeldet. Foto: RKiSH

feuerwehr-ub-brennender-rtw-explodiert (3)

Bei den Nachlöscharbeiten kam Schaummittel zum Einsatz. Foto: FF der Stadt Bad Segeberg

feuerwehr-ub-brennender-rtw-explodiert (1)

Bild der Zerstörung: Trümmer des explodierten RTW. Foto: FF der Stadt Bad Segeberg

Loading image... Loading image... Loading image...

Wenn heute etwas passiert, ist meist ein Smartphone zur Stelle, das die Ereignisse festhält. So auch am 7. Juni 2021: Über die sozialen Medien verbreitete sich ein Video, das die Explosion eines brennenden Fahrzeugs während der laufenden Brandbekämpfungsmaßnahmen zeigt (ca. bei min 1:17):

 

Die Geschichte hinter dem Video

Die Aufnahme stammt aus Bad Segeberg (LK Segeberg, SH), wo die Freiwillige Feuerwehr gegen 12.15 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Feuer“ in den Jaguarring alarmiert wurde. Zuvor hatte ein im Levo-Park diensthabender Mitarbeiter der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) bemerkt, dass Rauch aus dem Führerhaus eines vor dem Gebäude geparkten Rettungswagens (RTW) drang. Weil eigene Löschversuche fehlgeschlagen waren, rückte die Feuerwehr aus. Dabei sahen die anrückenden Einsatzkräfte schon bei der Anfahrt die Rauchsäule weithin. Als die Feuerwehr eintraf, stand der abgestellte RTW in Vollbrand. Dabei stand er neben einigen weiteren Pkw auf einem Parkplatz.

Da im RTW Sauerstoffflaschen mitgeführt werden, passten die Einsatzkräfte ihre Strategie entsprechend an: Zwei Atemschutztrupps mit C-Rohren leiteten die Brandbekämpfung mit größtmöglichem Abstand ein.

Der RTW explodiert

Wie sich zeigen sollte, war diese Vorsicht gerechtfertigt. Denn während der Löscharbeiten explodierte plötzlich der brennende RTW. Die Druckwelle zerstörte ihn dabei vollständig und drückte die Einsatzkräfte in der Nähe zu Boden. Anschließend waren die Trümmerteile mehrere Meter im Umkreis verteilt, außerdem barsten einige Fensterscheiben der umstehenden Gebäude und ebenfalls auf dem Parkplatz abgestellte Pkw wurden beschädigt.

Die Brandursache ist bis Redaktionsschluss (8.6.2021, 16.00 Uhr) noch nicht bekannt gewesen. Gemeindewehrführer Mark Zielinski äußerte jedoch in einem Interview mit der shz den Verdacht, dass die mitgeführten Sauerstoffflaschen Ursache der Explosion gewesen seien.

Da die Einsatzkräfte so besonnen gehandelt hatten, kam es jedoch glücklicherweise nicht zu schweren Verletzungen. Der leitende Notarzt vor Ort sichtete drei Mitglieder des Rettungsdienstes sowie die 12 Einsatzkräfte der Feuerwehr. Vorsorglich schickte er die Kameradinnen und Kameraden noch zur durchgangsärztlichen Untersuchung.

Das Feuer hatten die Einsatzkräfte schnell gelöscht, sodass bereits nach 25 min „Feuer Aus – Nachlöscharbeiten“ gemeldet werden konnte. Beim Nachlöschen kamen Schaummittel sowie eine Wärmebildkamera zur Glutnestersuche zum Einsatz.

Gemeindewehrführer Mark Zielinski im shz-Interview

Im Einsatz

Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg: 7 Fahrzeuge, 28 Einsatzkräfte
Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein gGmbH: 1 Rettungswagen, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Leitender Notarzt
Polizei und Kriminalpolizei
Toni Köppen (Bürgermeister Bad Segeberg)


Dennis Schubring, FF der S
tadt Bad Segeberg
Christian Mandel, RKiSH
sma

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Wasserversorgung erschwert Löscharbeiten

Zu einem Großbrand kam es am 12. Juni 2021 im Laufer Ortsteil Schönberg (LK Nürnberger Lan…