eCall-Notrufe melden Verkehrsunfall

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Die Feuerwehr Krefeld konnte aufgrund dieser automatischen Notrufe das Einsatzaufkommen einschätzen.

eCall im Einsatz (Grafik: Mercedes-Benz)

Am Mittwoch (28.03.2018) um 13:52 Uhr erreichten die Leitstelle der Feuerwehr in Krefeld (NRW) zwei automatisierte eCall-Notrufe aus zwei an einem Verkehrsunfall beteiligten Pkw.

Auf der Kreuzung Charlottering/Werner-Voss-Straße waren zwei neuwertige Pkw zusammengestoßen. Hierbei wurde eine Person, die in einem der Fahrzeuge saß, verletzt. Die Person wurde vor Ort vom Notarzt behandelt und mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Die übrigen Insassen blieben unverletzt.

Unfallmeldung per eCall-System

Die neuwertigen Pkw registrierten über verbaute Sensoren den Zusammenstoß und meldeten der Leitstelle automatisch die Fahrzeugposition sowie den jeweiligen Fahrzeugtyp. Da diese beiden Notrufe nahezu zeitgleich bei der Feuerwehr aufliefen, konnte die Leitstelle von einem Verkehrsunfall mit mindestens zwei beteiligten Pkw ausgehen. Somit wurden umgehend neben mehreren Rettungswagen auch ein Notarzt sowie ein Feuerwehrfahrzeug zur technischen Rettung der mutmaßlichen Verletzten entsendet. Obwohl sich dieser Unfall an einer großen und belebten Kreuzung ereignete, gingen keine weiteren telefonischen Notrufe von Beobachtern des Unfallgeschehens bei der Feuerwehr ein.

Der Unfallbereich wurde für die Dauer der Einsatzmaßnahmen durch die Polizei gesperrt. Der Einsatz dauerte bis 14:30 Uhr.

Feuerwehr Krefeld

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.