Essen: Brennender Bauschutt

2022_09

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Die Feuerwehr Essen wurde am späten Dienstagabend aufgrund eines Feuerscheins in ein Gewerbegebiet alarmiert. Dort brannte auf dem Außengelände einer Recyclingfirma Bauschutt auf einer Fläche von 500 m².

Symbolfoto: M. Filzen

Am Dienstag (20.3. 2018) wenige Minuten vor 23.00 Uhr meldete ein Anrufer der Leitstelle der Feuerwehr Essen Feuerschein hinter einer Tankstelle auf der Joachimstraße. Die ersteintreffenden Feuerwehrkräfte bestätigten den Feuerschein, konnten aber von der Joachimstraße keinen direkten Zugang zum Brandort finden.

Die eigentliche Einsatzstelle befand sich im Gewerbegebiet an der Bonifaciusstraße. Hier brannte auf dem Außengelände einer Recyclingfirma Baumischschutt auf einer Fläche von ca. 500 m². Nachdem sich die Einsatzkräfte gewaltsam Zugang zum Gelände verschafft hatten wurde der Brand umfassend mit drei C-Rohren und zwei Schaumrohren bekämpft. Wegen der Rauchentwicklung kamen dabei Atemschutzgeräte zum Einsatz.

Greifbagger des THW im Einsatz

Um auch an die tieferliegenden Brandherde zu gelangen kam ein Greifbagger des Technischen Hilfswerks (THW) sowie ein firmeneigener Radlager zum Einsatz. Mit dem Greifbagger wurde das Brandgut auseinander gezogen, mit dem Radlager auf eine Freifläche transportiert und hier mit einem C-Rohr abgelöscht.

Aufgrund der Rauchausbreitung wurden Messungen durchgeführt. Es konnte eine Geruchsbelästigung in Teilen von Essen-Kray festgestellt werden; erhöhte Schadstoffwerte wurden nicht gemessen.

Die Löscharbeiten werden noch bis in die frühen Morgenstunden andauern. Neben Kräften der Berufsfeuerwehr und des THW kamen dabei auch drei Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr zum Einsatz.

md/FW Essen

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.