Feuer im Parkhaus

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am Freitag kam es im Parkhaus eines Klinikums in Recklinghausen zu einem Brand, bei dem mehrere Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen wurden. Dabei entstand im Parkhaus so große Hitze, dass Teile der Stahlkonstruktion gekühlt werden mussten.

vest-1

Feuer im Parkhaus eines Klinikums am 2.3. 2018 (Foto: FW Recklinghausen)

vest-2

Feuer im Parkhaus eines Klinikums am 2.3. 2018 (Foto: FW Recklinghausen)

vest-3

Feuer im Parkhaus eines Klinikums am 2.3. 2018 (Foto: FW Recklinghausen)

Loading image... Loading image... Loading image...

 

Am Freitag (02.03.2018)  lief bei der Kreisleitstelle um 10.50 Uhr die Notrufmeldung ein, dass im ersten Obergeschoss des Parkhauses des Knappschaftskrankenhauses Recklinghausen ein PKW in Brand stehen würde. Aufgrund der Notrufmeldung und der Örtlichkeit alarmierte die Leitstelle schon beim Erstalarm einen erhöhten Kräfteansatz.

Als die ersten Kräfte des Rettungsdienstes an der Einsatzstelle eintrafen, stand ein Fahrzeug bereits in Vollbrand – ein zweiter PKW fing ebenfalls Feuer. Die Rettungsdienstmitarbeiter kontrollierten unverzüglich, dass das Parkhaus geräumt war. Als dann weitere Einsatzkräfte eintrafen, standen bereits drei Autos in Flammen und eine große Rauchsäule über dem Parkhaus und dem Krankenhausgelände.

Konstruktion muss gekühlt werden

Die Kräfte der Feuerwehr Recklinghausen löschten mit mehreren Rohren die Fahrzeuge ab und kühlten die Stahlträgerkonstruktion des Parkhauses. Trotzdem wurden im voll besetzten Klinik-Parkhaus acht Fahrzeuge stark beschädigt. Inwiefern weitere Pkw in Mitleidenschaft gezogen wurden, muss die Polizei zusammen mit der Klinikleitung entscheiden.

Im Verlauf des Einsatzes waren weitere Nachlöscharbeiten nötig, so dass sich der Einsatz bis circa 13.00 Uhr zog. Durch die extremen Außentemperaturen gefror das Löschwasser stellenweise.

Im Einsatz

Im Einsatz befand sich die Feuerwehr Recklinghausen mit der Feuer- und Rettungswache, der Tagesdienstunterstützung, den ehrenamtlichen Löschzügen Altstadt und Hochlar sowie dem Rettungsdienst mitsamt Notarzt der Berufsfeuerwehr Herne und insgesamt 35 Einsatzkräften. Der Löschzug Ost sicherte für die Einsatzdauer den Grundschutz für das Stadtgebiet. Während des Einsatzes war die vollständige Krankenhauseinsatzleitung des Klinikum Vest gemäß Krankenhausalarmplan zusammen gekommen. Der Betrieb des Klinikums wurde während des Einsatzes nicht beeinträchtigt – lediglich die Zufahrt zur zentralen Notaufnahme musste für die Einsatzdauer teilweise gesperrt werden.

Die Planungen des Vorbeugendes Brandschutzes konnten erfolgreich greifen, die Löschwasserversorgung im Parkhaus konnte mittels Steigleitung sichergestellt werden.

Zur Standfestigkeit des Parkhauses wurde durch die Feuerwehr zusammen mit der Krankenhausleitung das Bauordnungsamt sowie ein Statiker verständigt.

Zur Brandursache und Höhe des Sachschadens kann die Feuerwehr keine Aussage treffen und verweist auf die Auskünfte des Klinikum Vest sowie der Brandursachenermittlung der Polizei.

Red. mit FW Recklinghausen

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.