Feuerwehr Bergheim: Ölsperren und Vollsperrung

2024_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Die Feuerwehr Bergheim rückte am 16. Mai 2023 zu zwei Verkehrsunfällen aus. Da Kraftstoff ausgelaufen war, zog sich der erste der beiden Einsätze über mehrere Stunden hin.

Umgekippter Lkw
Aus dem umgekippten Lkw lief Diesel aus. Foto: Feuerwehr Bergheim

An der Kreisstraße 19 bei Bergheim-Ahe (Rhein-Erft-Kreis, NRW) trat nach einem Lkw-Unfall Diesel aus. Die Feuerwehr Bergheim wurde gegen 13.50 Uhr alarmiert. Als sie eintraf, hatte der Fahrer den Laster bereits verlassen können. Das Gefährt lag indessen im Graben, unterhalb verlief das Flussbett eines kleinen Bachs. Die Feuerwehr errichtete daher zusammen mit der Unteren Wasserbehörde mehrere Ölsperren und band den ausgelaufenen Kraftstoff mit Bindemitteln ab. Ein Spezialunternehmen war dafür verantwortlich, den Lkw zu bergen.

Erst rund 6,5 Stunden später, gegen 20.30 Uhr, war der langwierige Einsatz beendet. Im Einsatz waren die Einheiten aus Ahe und Oberaußem. Hinzu kam die hauptamtliche Wache. Die Fahrbahn war während der Maßnahmen vollständig gesperrt.

Pkw im Graben

Währenddessen rückten die Einheit Niederaußem und die hauptamtliche Wache gegen 17.00 Uhr zu einem weiteren Einsatz aus: Ein Pkw war in der Dormagener Straße in einem Straßengraben gelandet. Ein Rettungswagen brachte den leichtverletzten Pkw-Fahrer ins Krankenhaus. Die Feuerwehr sperrte die Unfallstelle, damit der Abschleppdienst das Fahrzeug bergen konnte. Nach kurzer Zeit war der Einsatz beendet.

Feuerwehr Bergheim

 

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert