Höhenretter der BF Oberhausen im Duisburger Landschaftspark

2024_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurden die Höhenretter der Feuerwehr Oberhausen in der Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli 2024 um etwa 4 Uhr morgens angefordert.

Um eine verunglückte Person aus einem Kohlebunker zu retten, arbeitete die BF Duisburg Hand in Hand mit den Höhenrettern der BF Oberhausen.
Um eine verunglückte Person aus einem Kohlebunker zu retten, arbeitete die BF Duisburg Hand in Hand mit den Höhenrettern der BF Oberhausen. Foto: Feuerwehr Oberhausen

Spezialkräfte erforderlich

Nachdem es der Feuerwehr Duisburg nicht gelungen war, im Landschaftspark Duisburg eine in einem Kohlebunker eingeschlossene Person aus 10 Metern Tiefe zu befreien, zogen sie überörtliche Unterstützung durch die Kräfte der Speziellen Rettung aus Höhen und Tiefen (SRHT), also die Höhenrettungskräfte der FW Oberhausen hinzu.

Außergewöhnlicher Einsatz für die Höhenretter der Feuerwehr Oberhausen.
Außergewöhnlicher Einsatz für die Höhenretter der Feuerwehr Oberhausen. Foto: Feuerwehr Oberhausen

Zeitaufwändige Rettung

Obwohl die Bedingungen vor Ort eine ungewöhnliche Herausforderung darstellten, gelang die Rettungsaktion. Die verunfallte Person wurde nach rund zwei Stunden durch die Oberhausener Höhenretter gerettet. Im Anschluss wurde sie vom Rettungsdienst versorgt.

Höhenretter der FW Oberhausen befreiten eine Person aus 10 Meter Tiefe.
Höhenretter der FW Oberhausen befreiten eine Person aus 10 Meter Tiefe. Foto: Feuerwehr Oberhausen

Feuerwehr Oberhausen

 

 

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert