Kabelbrand in Airbus-Transporter

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Mit der Einsatzmeldung “ Rauch im Cockpit eines Airbus vom Typ Beluga – Notlandung auf dem Betriebsgelände“ informierte die Werkfeuerwehr Airbus in Finkenwerder die Rettungsleistelle der Feuerwehr Hamburg und bat um Unterstützung bei einem Flugnotfall.

Der Airbus A300-600ST Beluga dient dem Transport von Bauteilen zwischen den verschiedenen Airbus-Standorten (Foto: CC-BY SA 2.0/ B. Bukowski)

HLF 20 von Thoma-WISS auf MB Arocs der Airbus-Werkfeuerwehr am Standort Hamburg-Finkenwerder (Foto: Thoma-WISS)

Wechsellader von Thoma-WISS der Airbus-Werkfeuerwehr am Standort Hamburg-Finkenwerder (Foto: Thoma-WISS)

Loading image... Loading image... Loading image...

 

Mit der Einsatzmeldung “ Rauch im Cockpit eines Airbus vom Typ Beluga – Notlandung auf dem Betriebsgelände“ informierte die Werkfeuerwehr Airbus in Finkenwerder am Montagmittag (26.2. 2018) die Rettungsleistelle der Feuerwehr Hamburg und bat um Unterstützung bei einem Flugnotfall.

Daraufhin alarmierten die Beamten der Rettungsleitstelle sofort ein erhöhtes Einsatzkräftekontingent mit diversen Lösch-, Rettungs- und Spezialfahrzeugen zur Einsatzstelle. Bereits kurze Zeit später konnte die Maschine mit drei Besatzungsmitgliedern sicher auf dem Werksflughafen landen und in Begleitung von Einsatzkräften der Werkfeuerwehr in eine sichere Parkposition geleitet werden.

Kabelbrand war schon erloschen

Nach Überprüfung der Maschine durch den Einsatzleiter wurde ein Kabelbrand im Cockpit erkundet, der bereits eigenständig erloschen war. Die Besatzung blieb unverletzt. Anschließend wurde die Einsatzstelle der Werkfeuerwehr übergeben.

Insgesamt waren rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg – zwei Löschgruppen, zwei Führungsdiensten (A- u. B-Dienst), ein Umweltdienst, ein Pressesprecher, drei Freiwillige Feuerwehren, ein Bereichsführer (FF) sowie zwei Wechselladefahrzeuge mit den Abrollbehältern Sonderlöschmittel Schaum und Pulver – im Einsatz.

FEUERWEHR hatte beide Fahrzeuge in Heft 3/2017 ausführlich vorgestellt.

Der Airbus A300-600ST „Beluga“ entstand auf Basis des Passagierflugzeugs A300-600R und dient dem Transport von Flugzeugsegmenten zwischen den verschiedenen Airbus-Fertigungsstandorten in Europa. So war die betroffene Maschine am Vormittag im britischen Chester gestartet.

Red. mit FW Hamburg

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.