Katzenrettung beim Wohnungsbrand in Dortmund

2023_11

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Kommt es zu einem Wohnungsbrand, bleiben Haustiere oft im Gebäude zurück. So auch bei einem Feuer in Dortmund, als zwei Katzen in Gefahr war. Der Feuerwehr Dortmund gelang die Katzenrettung aus der Brandwohnung.

Gut versorgt: Der Rettungsdienst gab beiden Katzen Sauerstoff. Foto: Feuerwehr Dortmund
Gut versorgt: Der Rettungsdienst gab beiden Katzen Sauerstoff. Foto: Feuerwehr Dortmund

Aufgrund von starker Rauchentwicklung wurde die Feuerwehr Dortmund am 27. September 2023 frühmorgens um 6.18 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in der Büttnerstraße (Ortsteil Lanstrop) alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einheit schlugen Flammen aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss und starker Rauch war erkennbar. Ein Trupp ging unverzüglich mit Atemschutz und mit einem Strahlrohr in das Haus vor. Ein weiterer Trupp leitete von außen erste Löschmaßnahmen ein. Vor dem Gebäude brachte die Feuerwehr eine Drehleiter in Anleiterbereitschaft.

Eilig: Ein Feuerwehrmann trägt die erste der beiden Katzen aus dem Haus. Foto: Feuerwehr Dortmund
Eilig: Ein Feuerwehrmann trägt die erste der beiden Katzen aus dem Haus. Foto: Feuerwehr Dortmund

Aufruf zur Katzenrettung

Ein Mieter der betroffenen Wohnung kam vor dem Mehrfamilienhaus auf die Feuerwehrleute zu. Er erzählte, dass er zwei Katzen in der Wohnung zurückgelassen hatte. Menschen seien jedoch nicht mehr in der Wohnung. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Sie befreite auch beide Katzen aus der Wohnung. Anschließend versorgte der Rettungsdienst die Tiere mit Sauerstoff.

Katzenrettung geglückt: Der Feuerwehrmann trägt die zweite Katze aus dem Haus. Foto: Feuerwehr Dortmund
Katzenrettung geglückt: Der Feuerwehrmann trägt die zweite Katze aus dem Haus. Foto: Feuerwehr Dortmund

Wohnung kann nicht mehr genutzt werden

Die Feuerwehr musste die Brandwohnung für unbewohnbar erklären. Auch die Wohnung im Stockwerk darüber ist wegen eines erheblichen Rauchschadens aktuell nicht nutzbar. Der Energieversorger schaltete den Strom in den Wohnungen ab. Um 8.10 Uhr beendete die Feuerwehr ihren Einsatz.

Durch den Brandrauch ist auch die Wohnung oberhalb der betroffenen nicht mehr nutzbar. Foto: Feuerwehr Dortmund
Durch den Brandrauch ist auch die Wohnung oberhalb der betroffenen nicht mehr nutzbar. Foto: Feuerwehr Dortmund

Während der Mieter der betroffenen Wohnung zur Kontrolle in ein Krankenhaus kam, nahm ein Nachbar zeitweise die beiden Katzen auf.
Seitens der Feuerwehr waren 40 Kräfte von den Feuerwachen 6 (Scharnhorst) und 1 (Mitte) sowie von der Freiwilligen Feuerwehr Lanstrop (LZ26) vor Ort. Außerdem waren der Rettungsdienst der Stadt Dortmund und die Polizei im Einsatz.

Oliver Körner (Feuerwehr Dortmund)

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert