Home EINSATZBERICHTE Kellerbrand in Menden
EINSATZBERICHTE - NORDRHEIN-WESTFALEN - 23. Januar 2017

Kellerbrand in Menden

2020_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Die Feuerwehr Menden (Sauerland) wurde am Sonntag zu einem Kellerbrand gerufen. Die Bewohner des Hauses hatten bereits das Gebäude verlassen. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Parallel begann die Brandbekämpfung.

menden_kellerbrand1

(Foto: FW Menden) Der Angriffstrupp brach die Kellertür auf und begann dann mit der Brandbekämpfung.

menden_kellerbrand2

Kellerbrand mit Menschenrettung (Foto: FW Menden)

menden_kellerbrand3

Kellerbrand mit Menschenrettung (Foto: FW Menden)

Loading image... Loading image... Loading image...

 

Zu einem Kellerbrand mit Menschenrettung wurde am Sonntag (23.01. 2017) gegen 14.00 Uhr der Löschzug der Feuer- & Rettungswache Menden (Märkischer Kreis, NRW) sowie der Löschzug Nord über Funkmeldeempfänger und Sirene nach Bösperde zur Mühlenbergstraße gerufen. Vor Ort angekommen stellte sich schnell heraus, dass die Bewohner des Gebäudes sich bereits aus dem Gebäude retten konnten.

Die Eltern und das Kleinkind wurden mit einem RTW aus Menden sowie einem RTW aus Fröndenberg mit Verdacht auf Rauchvergiftung in das Mendener Krankenhaus gebracht.

Brandbekämpfung

Parallel zur medizinischen Versorgung gingen zwei Angriffstrupps in das Gebäude vor, um mit der Brandbekämpfung zu beginnen. Durch die Kellertür, welche aufgebrochen wurde, sowie durch den Treppenraum des Hauses wurden die Angriffswege genutzt, um das Feuer zu löschen. Um eine weitere Rauchausbreitung zu verhindern, wurde ein Rauchvorhang eingesetzt.

Nachdem der Brand im Keller erfolgreich bekämpft worden ist, wurde das Gebäude mittels Überdruckbelüftung vom Brandrauch befreit. Im Anschluss daran wurde der Kellerraum zur Vorsicht durch die Einsatzkräfte ausgeräumt.

Haus nicht mehr bewohnbar

Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar, da bei dem Brand die Heizungsanlage beschädigt worden ist und der Brandrauch durch sämtliche Geschosse des Hauses gezogen war. Außerdem wurde durch die Stadtwerke zur Vorsicht der Strom-, Gas-, und Wasseranschluss stillgelegt.

Insgesamt waren bei dem Einsatz 55 Kameraden der Feuerwehr mit 13 Fahrzeugen im Einsatz.

FW Menden

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Durchzündung bei Großbrand in einer Holzhandlung

Am 4. August 2020 brach ein Großbrand in einer Holzhandlung aus. Eingangs- und Verkaufsber…