Lkw rutscht in Straßengraben

2023_1_2

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Auf der A 28 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen den AS Filsum und Leer-Ost (NI). Ein Lkw-Fahrer kam von der Fahrbahn ab und blieb mit seinem Sattelzug im Graben stecken. Feuerwehren aus Filsum, Detern-Stickhausen-Velde und Lammertsfehn sowie der Rüstwagen der Kreisfeuerwehr rückten aus.

6868

Der Lkw rutsche die Böschung hinab und blieb in einem Graben stecken. (Foto: FW LK Leer)

6868

Der Lkw rutsche die Böschung hinab und blieb in einem Graben stecken. (Foto: FW LK Leer)

6868

Zum Einsatz kam auch eine Rettungsbühne. (Foto: FW LK Leer)

6868 6868 6868

 

Auf der Autobahn 28 ist es am Dienstagnachmittag (26.6. 2018) zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Filsum und Leer-Ost gekommen. Gegen 13:50 Uhr war ein 51-jähriger LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen und die Berme hinuntergerutscht. Der Sattelzug blieb dann in einem Graben stecken. Dabei wurde der Fahrer eingeklemmt.

Der Unfall ereignete weniger Meter nach dem Rastplatz Brinkum in Fahrtrichtung Leer. Ersthelfer waren sofort zur Stelle, setzten den Notruf ab und kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den Fahrer.

Feuerwehren aus Filsum, Detern-Stickhausen-Velde und Lammertsfehn sowie der Rüstwagen der Kreisfeuerwehr rückten aus. Auch die Autobahnpolizei und der Rettungsdienst waren wenig später am Unfallort.

Fahrer schwer verletzt

Zunächst wurde der LKW gegen ein weiteres Kippen gesichert. Die Feuerwehr baute zudem eine Rettungsplattform auf, um besser am Führerhaus arbeiten zu können. Der 51-jährige Fahrer konnte dann relativ zügig schwer verletzt aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Bei den Rettungsarbeiten zog sich zudem ein Feuerwehrmann Verletzungen zu. Auch er wurde durch Rettungsdienst einem Krankenhaus zugeführt. Für die Unfallaufnahme der Polizei blieb die Feuerwehr noch vor Ort. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz dann beendet. Die LKW Bergung erfolgte am Abend

FW LK Leer

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert