Home AUS DEN LÄNDERN BREMEN UND NIEDERSACHSEN Obstlagerhalle brennt in voller Ausdehnung

Obstlagerhalle brennt in voller Ausdehnung

2019_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Ein Großbrand hat eine Lagerhalle für Obst bei Stade (NI) zerstört. Doch auch diverse Landmaschinen, die großflächige Photovoltaikanlage auf dem Dach und ein Nebengebäude mit Ferienwohungen wurden ein Raub der Flammen.

balje1

(Foto: Polizei Stade) Obstlagerhalle in Vollbrand

balje2

Obstlagerhalle in Vollbrand (Foto: Polizei Stade)

balje4

Obstlagerhalle in Vollbrand (Foto: Polizei Stade)

Loading image... Loading image... Loading image...

 

Aus bisher ungeklärter Ursache ist am frühen Donnerstagmorgen (05.05. 2016) in Balje (LK Stade, NI) eine Obstlagerhalle auf einem dortigen landwirtschaftlichen Anwesen in Brand geraten. Der Hofeigentümer war in der Nacht auf das Feuer aufmerksam geworden und hatte sofort die Feuerwehr und die Polizei alarmiert.

Als die ersten der ca. 250 alarmierten Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, brannte die ca. 40 x 20 m große Halle, in der sich neben einem Obstlager auch diverse Maschinen, ein Holz- und Palletslager sowie eine auf dem Dach großflächig angebrachte Photovoltaikanlage befanden, bereits in voller Ausdehnung.

Großalarm ausgelöst

Für die Feuerwehren aus Balje-Hörne, Balje, Freiburg, Oederquart und Krummendeich sowie die Ortswehren aus Neuhaus, Wingst und Geversdorf aus dem benachbarten Landkreis Cuxhaven wurde Großalarm ausgelöst.

Um eventuelle Umweltgefahren einschätzen zu können, wurde der Umweltzug der Kreisfeuerwehr eingesetzt und die Drehleiter des 1. Zuges der Feuerwehr Stade zur Unterstützung der Löscharbeiten angefordert.

Feuer greift auf Nebengebäude über

Trotz des schnellen und intensiven Löscheinsatzes, der teilweise unter schwerem Atemschutz vorgenommen werden musste, gelang es den Einsatzkräften nicht, ein Übergreifen der Flammen auf ein Nebengebäude mit mehreren zurzeit unbewohnten Ferienwohnungen zu verhindern. Dieses Gebäude sowie die Lagerhalle wurden durch den Brand vollständig zerstört.

Der Gesamtschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr auf rund eine Million Euro belaufen. Menschen und Tiere wurden bei dem Feuer nicht in Mitleidenschaft gezogen, der vorsorglich eingesetzte Rettungsdienst der DRK Bereitschaft Drochtersen brauchte nicht eingreifen. Tatortermittler und Beamte der Stader Polizeiwache übernahmen noch am Brandort die ersten Ermittlungen zur Brandursache.

Polizeiinspektion Stade

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Whats-App- und E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Schutzengel leistet ganze Arbeit für elfjährige Radlerin

Ein Unfall zwischen einem Fahrrad und einem Lkw kann gravierende Folgen haben. Doch eine E…