Rettung für Bambi

2023_1_2

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Ein Reh in Gefangenschaft kann durchaus ein Fall für die Feuerwehr sein – etwa, wenn es sich durch ein Missgeschick in eine verzwickte Lage gebracht hat. So auch in Wetter (Ruhr), wo am 3. Januar 2023 ein junges Rehkitz in einem Metalltor feststeckte. Umsichtig nahm die Feuerwehr die Rettung des Tieres vor.

Rettung mit einfachen Hilfsmitteln
Umsichtig befreien zwei Feuerwehrmänner der FF Wetter (Ruhr) das gefangene Rehkitz. Foto: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Erfahrenen Feuerwehrleuten könnte dieses Einsatzszenario bekannt vorkommen: Immer wieder geraten Rehe bei ihren Streiftouren in Notlagen und sind auf Hilfe angewiesen. Ein besonders junges Exemplar sorgte beispielsweise am 3. Januar 2023 für einen Einsatz der Feuerwehr Wetter (Ruhr, NRW). Für den Tagdienst ging um 8:40 Uhr eine entsprechende Alarmierung zur Tierrettung ein.

Feuerwehr eilt zur Tier-Rettung

Das Tier in misslicher Lage. Foto: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Spaziergänger hatten in der Karl-Siepmann-Straße das Rehkitz entdeckt, das in einem Tor gefangen war. Deshalb alarmierten sie richtigerweise die Feuerwehr. Als deren ehrenamtliche Kräfte eintrafen, kämpfte das junge Tier um seine Befreiung. Es konnte sich jedoch nicht selbst aus seiner Notlage retten. Eine Feuerwehr-Einsatzkraft beruhigte das Reh und deckte es mit einer Decke ab.

Nun konnte die Rettung beginnen: Die Feuerwehr nutzte eine Feuerwehrleine sowie zwei Stangen eines Wagenhebers, um die Öffnung zwischen den Stäben des Tors etwas zu verbreitern. So konnte das Kitz durch zwei Angehörige der Wehr vorsichtig aus dem Tor herausgehoben werden. Sie verbrachten es auf eine angrenzende Wiese, von der aus das Tier sofort die Flucht antrat. Insgesamt eine Stunde hatte der Einsatz in Anspruch genommen.

Patric Poblotzki
Feuerwehr Wetter (Ruhr)

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert