Home AUS DEN LÄNDERN BAYERN Riesenrad-Rettung: Feuerwehr befreit 14 Fahrgäste
BAYERN - EINSATZBERICHTE - 4. September 2019

Riesenrad-Rettung: Feuerwehr befreit 14 Fahrgäste

2019_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am 3. September 2019 brannte der Verteilerkasten an einem Riesenrad in München. Dadurch wurde das Fahrgeschäft automatisch stromlos geschaltet. Die Feuerwehr musste so nicht nur den Brand löschen, sondern auch die verbleibenden Passagiere aus der Attraktion befreien. Verletzt wurde jedoch niemand.

riesenrad-personenrettung-brand-feuerwehr-ub (1)

Passagiere verlassen eine der Gondeln. Foto: Berufsfeuerwehr München

riesenrad-personenrettung-brand-feuerwehr-ub (3)

Mangels Strom war Muskelkraft gefragt. Foto: Berufsfeuerwehr München

riesenrad-personenrettung-brand-feuerwehr-ub (4)

Einsatzkräfte vor einer unbemannten Gondel. Foto: Berufsfeuerwehr München

Loading image... Loading image... Loading image...

Kleiner Brand mit großen Folgen

Der Brand brach gegen 16.12 Uhr aus, die alarmierte Feuerwehr konnte ihn jedoch zügig mit einem Feuerlöscher löschen. Im Anschluss galt es dann, die in den Gondeln verbliebenen Fahrgäste zu befreien. Denn durch das Feuer war das Riesenrad automatisch stromlos geschaltet worden. Es konnte deshalb nicht mehr eigenständig fahren. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich allerdings noch 14 verbleibende Personen in den Riesenrad-Gondeln.

Rettung aus dem Riesenrad

Den Einsatzkräften war allerdings klar, wie eine schnelle Rettung der Fahrgäste durchzuführen war. Denn vorausgehend hatten Übungen der umliegenden Feuerwachen stattgefunden. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei arbeiteten dabei mit den Mitarbeitern des Fahrgeschäfts zusammen. Durch gezielte Gewichstverlagerungen in den Gondeln konnten sie das Riesenrad schließlich verschieben. Dadurch wurde jede einzelne Kabine zum Einstieg des Fahrgeschäfts verlagert, wo die Passagiere die Gondeln schließlich verlassen konnten.

Riesenrad mit Einsatzfahrzeug. Foto: Berufsfeuerwehr München

Abschließende Kontrolle

Nach der Befreiung aller Fahrgäste kam eine Hubrettungsbühne zum Einsatz, um die Attraktion nochmals zu kontrollieren. Der Einsatz war dann nach insgesamt zwei Stunden beendet. Dabei war die Berufsfeuerwehr München im Einsatz. (Jän)

Feuerwehr München (Pressestelle)

Einsatzkräfte blicken auf das Riesenrad. Foto: Berufsfeuerwehr München

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Whats-App- und E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Erneuter Bombenfund in Nürnberg

Ausgrabungsarbeiten legten eine amerikanische Fliegerbombe in Nürnberg frei. Weil der expl…