Schweißarbeiten setzen Flachdach in Brand

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Gelsenkirchen eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus dem Dach und dem höher gelegenen Aufzugsmaschinenraum.

horst_dach-1

Schweißarbeiten hatten Teile eines Dachaufbaus entzündet (Foto: FW Gelsenkirchen)

horst_dach-2

Schweißarbeiten hatten Teile eines Dachaufbaus entzündet (Foto: FW Gelsenkirchen)

Loading image... Loading image...

 

Am Mittwochvormittag (4.4. 2018) gegen 08:44 Uhr alarmierte ein Dachdecker über Notruf 112 die Feuerwehr Gelsenkirchen. Bei Schweißarbeiten hatten sich Teile eines Dachaufbaus entzündet. Der Schwelbrand dehnte sich unterhalb der Dachkonstruktion so weit aus, dass weitere Teile der Dachhaut gefährdet waren.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Schüttlakenstraße im Stadtteil Horst eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus einem Flachdach und dem höher gelegenen Aufzugsmaschinenraum. Wie die Feuerwehr weiter mitteilte wurden alle Bewohner umgehend aus dem Gebäude geführt.

Drehleiter wird in Stellung gebracht

Große Teile der Dachkonstruktion mussten die Einsatzkräfte mit der Rettungssäge entfernen und ablöschen, um die weitere Ausbreitung des Brandes zu verhindern. Nachrückende Einsatzkräfte aus Buer brachten ebenfalls die Drehleiter in Stellung und überprüften mit der Wärmebildkamera die angrenzenden Bereiche.

Nach knapp 90 Minuten war der Einsatz für die 31 Einsatzkräfte der Feuerwachen Altstadt, Buer und Heßler beendet. Alle Bewohner konnten anschließend wieder unversehrt in ihre Wohnungen zurückgehen.

FW Gelsenkirchen

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.