Brandschutz von Rosenbauer auf der IFAT

2024_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Ein Vollsortiment aus dem vorbeugenden Brandschutz stellt das österreichische Unternehmen Rosenbauer auf der Umweltmesse IFAT vor. Dabei steht der stationärer Brandschutz für Abfallwirtschaft im Fokus.

Rund 3.000 Aussteller präsentieren von 30. Mai bis 3. Juni 2016 auf der IFAT, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, von 30. Mai bis 3. Juni 2016 in München, Strategien und Produktlösungen von heute zur Sicherung der Umweltqualität von morgen. Das österreichische Unternehmen Rosenbauer, führender Feuerwehrausstatter, zeigt auf dem Münchner Messegelände ein umfangreiches Produktportfolios im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes.

Neue Maßstäbe im vorbeugenden Brandschutz

Speziell für die Abfallwirtschaft hat Rosenbauer auf der IFAT 2016 ein umfassendes Portfolio an Werferlöschanlagen und Raum-/Objektschutzanlagen im Programm, denn Brände in Recycling-Anlagen können verheerende Folgen nach sich ziehen. In Müllbunkern, Sortieranlagen und Ersatzbrennstoffkraftwerken der Abfallwirtschaft werden meistens große Mengen an Wertstoffen gelagert wie auch verarbeitet. Viele Materialien sind leicht brennbar und in Recycling-Anlagen besteht auch die Gefahr einer Selbstentzündung. Zudem gibt es spezielle Herausforderungen in puncto Brandschutz wie etwa Förderbänder, die den Müll in den Anlagen transportieren.

Stationäre Löschanlagen dienen vor allem dem Personen- und Umweltschutz. Im Falle eines Brandes entstehen meist immense Kosten durch Wiederaufbau und Produktionsausfall. Ohne vorbeugenden Brandschutz könnte es auch sein, dass kein ausreichender Versicherungsschutz gewährleistet ist.

Die Konzepte von Rosenbauer – wie beispielsweise bei Anlagen von Karl Tönsmeier Entsorgungswirtschaft GmbH & Co. KG, Korn Recycling GmbH, Umweltdienste Bohn GmbH, Spreerecycling GmbH & Co. KG – sorgen in der Abfallwirtschaft für ein Maximum an Sicherheit: Bei Förderbändern, die den Müll zu Shreddern oder Sortieranlagen transportieren, werden diese wie auch die Maschinen mit einer CAFS-Löschanlage abgesichert. Über die Vollkegelsprühdüsen wird im Brandfall CAFS-Löschschaum ausgebracht, der in Sekundenschnelle den Brand erstickt. Auch dieses System kann mit Infrarot-Kameras oder herkömmlichen Brandmeldeanlagen kombiniert werden.

In Müllbunkern und großen Sortierhallen haben sich stationäre Werferlöschanlagen bewährt. Mit nur einem einzigen Werfer an der Decke kann eine Fläche bis zu 10.000 m2 effizient geschützt werden. Dank großer Wurfweite und punktgenauem Löschen können bereits Entstehungsbrände rasch gelöscht werden. Vor allem in Verbindung mit einem Infrarotsystem spielt die Werferlöschanlage ihre Stärke aus. Sobald die Kameras eine signifikante Erwärmung (Hotspot) erkennen, beginnt der Werfer automatisch mit dem Kühlvorgang. So kann das Rosenbauer System bereits löschen, bevor der Brand ausbricht.

Komplettanbieter im vorbeugenden Brandschutz

Ein wichtiger Schritt erfolgte Anfang 2016 mit der Übernahme der deutschen G&S Brandschutztechnik AG mit Sitz in Mogendorf. Dadurch wurde das Portfolio im betrieblichen Brandschutz um Sprinkler-, Sprühflut- und Gaslöschanlagen sowie um die Brandmeldetechnik ausgeweitet. Damit ist Rosenbauer Vollsortimenter im vorbeugenden Brandschutz.

In der Recyclingindustrie werden auch Sprinkler- und Sprühflutanlagen eingesetzt, um die Gefahr von sich schnell ausbreitentenden Bränden zu minimieren. Die automatisierte Sprinklerinspektion mit Mastercontrol, gehört zum Produktsortiment der G&S. Dieses Automatisierungssystem bietet Anlagenbetreibern eine erhebliche Kostenersparnis, da zeitaufwendige manuelle Prüfungen der Komponenten durch automatische Routinekontrollen ersetzt werden.

Eine weitere Lösung sind die Gaslöschanlagen zum Schutz von Personen und Sachwerten. Geschützt werden dabei unter anderem Schaltschränke oder Prozesssteuerungen beispielsweise bei Shreddern. Rosenbauer und G&S weisen alle notwendigen Qualifikationen und Zertifikate zur Errichtung von Anlagen des vorbeugenden Brandschutzes auf. So zum Beispiel jene der VdS Schadenverhütung GmbH.

Individuelle Kundenlösungen

Stationäre Löschanlagen von Rosenbauer sind Sonderlöschanlagen mit hocheffizienter Löschtechnik zum Schutz von Personen, Räumen und Objekten. Rosenbauer hat damit unter anderem bereits neben Autobahntunnels auch Flugzeughangars, Lackier- und Recyclinganlagen, Ersatzbrennstoffkraftwerke, Förderanlagen und Offshore-Helidecks ausgestattet. Die Löschanlagenkonzepte werden von Rosenbauer individuell an das jeweilige Schutzziel angepasst. Weltweit schätzen Kunden das komplette Servicepaket beginnend bei der Vor-Ort Analyse, Beratung, Planung, Fertigung, Montage & Inbetriebnahme, Support, Instandhaltung und Wartung. Die Produkte aus dem Hause Rosenbauer und G&S, die speziell in der Recyclingindustrie eingesetzt werden, wie der Werfer RM15 inkl. IR-System, POLY-Löschsysteme (POLY SL300 und CAFS-Kompaktlöschanlage), das Mastercontrol-System und eine Gaslöschanlage sind auf der IFAT zusehen. Halle C2 auf dem Standplatz 529

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert