Bergwacht Schwarzwald: Neue Einsatzfahrzeuge für jedes Gelände

2024_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Am 27. Juni 2023 erhielt die Bergwacht Schwarzwald drei neue Bergrettungsfahrzeuge und sechs All-Terrain-Vehicles (ATV). Darunter die ersten Landrover Defender 130 der Bergwacht Schwarzwald.

Das neue Bergwacht-Einsatzfahrzeug auf Landrover Defender
Sorgte für großes Interesse in der Fachwelt: Das neue Bergwacht-Einsatzfahrzeug auf Landrover Defender. Foto: Bergwacht Schwarzwald e.V.

Lang ersehnte Fahrzeugübergabe

Für viele Bergwacht-Ortsgruppen in Baden-Württemberg hat das Warten endlich ein Ende: Die Ortsgruppen in Bernau, Höchenschwand, Menzenschwand, Notschrei, Offenburg, Todtmoos und Wutach können veraltete Fahrzeuge ausmustern. Drei Einsatzfahrzeuge auf Landrover Defender und  sechs All-Terrain-Vehicles (ATV) wurden in Dienst gestellt. Übergeben hat sie Stefan Gläser (stellv. Leiter Abteilung Bevölkerungsschutz, Krisenmanagement und Verfassungsschutz/Innenministerium Baden-Württemberg). Unterschiedliche Einsatz- und Schadenlagen machten die Notwendigkeit einer Modernisierung der Flotte in der Vergangenheit bereits deutlich. In Schönau war es besonders dringend: 2022 war deren Bergrettungsfahrzeug wegen eines Getriebeschadens ausgefallen. Der Bergrettungsdienst konnte nur durch eine Leihgabe der Landesleitung aufrechterhalten werden.
Der Landesvorsitzende der Bergwacht Adrian Probst freut sich, dass der „über Jahre gewachsene Investitionsstau im Bereich der Fahrzeugflotte“ nun abgebaut werde. Er lässt es sich nicht nehmen, zu ergänzen: „Ich hoffe, dass wir diesen Weg auch bei den Aufgaben fortsetzen können, die mit Blick auf die Neu-, Um- und Anbauten unserer Bergrettungswachen noch vor uns stehen.“

Fahrzeugübergabe
Fahrzeugübergabe: (v. l.) Adrian Probst, Stefan Gläser und Dr. Martin Kistler (Landrat LK Waldshut). Foto: Bergwacht Schwarzwald e.V.

All-Terrain-Vehicles: Geländeprofis für die Bergrettung

Neben den Defendern erhielt die Bergwacht sechs hochgeländegängige Quads. Sie sind leistungsstarke Allrounder im Gelände. Dazu können sie im Sommer auf Rädern und im Winter auf einem Raupenfahrwerk fahren. Somit erreichen sie auch entlegene Orte abseits befestigter Straßen.

Insgesamt sechs All-Terrain-Vehicles (ATV) sind in Dienst gestellt.
Insgesamt sechs All-Terrain-Vehicles (ATV) sind in Dienst gestellt. Foto: Bergwacht Schwarzwald e.V.

Einsatzfahrzeuge auf Landrover Defender

Da der im Schwarzwald seit 2020 als Bergrettungsfahrzeug eingesetzte VW Amarok nicht mehr produziert wird, musste die Bergwacht Schwarzwald ein neues geeignetes Fahrzeug finden. Die Wahl fiel auf den Landrover Defender 130, einen 3.0-l-Diesel mit 184 kW (250 PS), der zukünftig in Höchenschwand, Schönau und Offenburg im Einsatz ist. Die Fahrzeuge sind modular ausgestattet und bietet viel Platz für medizinische Notfallausrüstung und persönlicher Schutzausrüstung der Einsatzkräfte. Das geländegängige Luftfahrwerk kann dem Untergrund per Knopfdruck angepasst werden.
Auch auf der Rettmobil 2023 in Fulda sorgte der ausgebaute „Bergwacht-Defender“ für großes Interesse in der Fachwelt. Im Herbst wird es bei der Tagung der Internationalen Kommission für das alpine Rettungswesen (IKAR) zu sehen sein.

Detailansicht Landrover Defender
An dem „Bergwacht-Defender“ haben bereits andere Bergrettungsorganisationen aus Deutschland und Europa Interesse bekundet. Foto: Bergwacht Schwarzwald e.V.
Technische Daten Landrover Defender
Fahrzeugtyp Landrover Defender 130
Motor 3,0 l Diesel, 184 kW/250 PS
Getriebe und Fahrwerk Geländegängiges Luftfahrwerk mit Allradantrieb (dadurch Höherlegung Karosserie um 7,2 cm), Automatikgetriebe
zul. Gesamtmasse 3,4 t
Maße (L x B x H) 5.358 x 2.105 x 1.900 mm
Snorkel mit Wattiefe 90 cm
Ausstattung Arbeitsscheinwerfer in alle Richtungen,
Dachträger mit Aluminiumbox und Fläche zum Transport von Gebirgstrage/Akja,
Standheizung,
Sitze für 5 Einsatzkräfte,
Festverbaute Funktechnik (Digital- und Analogfunk 4m/2m, Ladestellen für digitale Handfunkgeräte, Flottenmanagementsystem Convexis Rescue Track

Kathrin Frenz,
Bergwacht Schwarzwald e.V.

 

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert