Home AUS DEN LÄNDERN NORDRHEIN-WESTFALEN Erster Rüstwagen mit Gimaex-Plus-Aufbau
NORDRHEIN-WESTFALEN - TECHNIK - 6. März 2018

Erster Rüstwagen mit Gimaex-Plus-Aufbau

2020_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Das in Wilnsdorf gefertigte Fahrzeug wurde an die Feuerwehr Valencia in Spanien ausgeliefert. Realisiert wurde der Rüstwagen auf einem Scania-Fahrgestell mit Allradantrieb und Automatikgetriebe.

Rüstwagen mit Gimaex-Plus-Aufbau für die Feuerwehr Valencia (Foto: Gimaex)

Rüstwagen mit Gimaex-Plus-Aufbau für die Feuerwehr Valencia (Foto: Gimaex)

Loading image... Loading image...

Der Aufbauhersteller Gimaex Deutschland hat in seinem Werk in Wilnsdorf (NRW) jetzt den ersten Rüstwagen (RW) in der Aufbauvariante „Gimaex Plus“ (G Plus) gefertigt. Das Fahrzeug wurde an die Feuerwehr Valencia in Spanien ausgeliefert.

Realisiert wurde der RW von Gimaex-D auf einem allradangetriebenen Scania-Fahrgestell (P320 CB 4×4 MHZ; Euro 6) mit automatisiertem Schaltgetriebe (Radstand 3.700 mm) und einem zulässigen Gesamtgewicht von 16.000 kg. Neben einem Generator (25 kVA) ist als Zugeinrichtung eine Rotzler-Winde „TR 030/6“ (Nennlast 50 kN; Seillänge 60 m) verbaut.

Durchdachte Details

Die Geräteräume G1 und G2 sind mit neuartigen Drehwänden ausgestattet. Durch eine absenkbare Lagerung kann die auf dem Dach gelagerte Leiter vom Boden aus entnommen werden. An der Aufbaustirnwand vor dem Geräteraum G2 ist ein hydraulisch ausfahrbarer und elektrisch verstellbarer Lichtmast mit vier LED-Scheinwerfern montiert. Daneben sind ein Rückfahrvideosystem sowie eine LED-Verkehrswarnanlage vorhanden.

Nach den Löschfahrzeugen (LF/HLF/GTLF) und den Drehleitern sind somit nun auch Rüst- und Gerätewagen in dieser Aufbauvariante erhältlich. Dabei wird der „G Plus“-Aufbau von Gimaex unabhängig vom Fahrgestellhersteller angeboten. Außer auf  MAN und Mercedes-Benz sind bisher schon unterschiedliche Fahrzeugtypen auf Scania, Volvo und Renault gebaut worden.

Folgeauftrag

Die Feuerwehr Valencia hat bereits einen Anschlussauftrag für ein Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) in spanischer Ausführung mit 3.000 Liter Löschwasser erteilt – dabei findet als Fahrgestell ein Mercedes-Benz Atego 1530 (Euro 6) Verwendung. Ausgeliefert wird dieses Fahrzeug von Gimaex (Wilnsdorf) voraussichtlich Ende des Jahres.

Red. mit Gimaex

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Durchzündung bei Großbrand in einer Holzhandlung

Am 4. August 2020 brach ein Großbrand in einer Holzhandlung aus. Eingangs- und Verkaufsber…