Home AUS DEN LÄNDERN SACHSEN-ANHALT Neues HLF 20 für Feuerwehr Droyßig
SACHSEN-ANHALT - TECHNIK - 13. Februar 2018

Neues HLF 20 für Feuerwehr Droyßig

2020_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Die Verbandsgemeinde Droyßiger-Zeitzer-Forst (ST) hat offiziell ein Magirus HLF 20 EC-Line in den Dienst bei der Ortsfeuerwehr Droyßig gestellt. Das Fahrzeug ersetzt ein ehemaliges Berliner LHF 16/16 aus dem Jahr 1987. Doch im Fuhrpark der Feuerwehr gibt es noch ein weiteres Sorgenkind.

Magirus HLF 20 EC-Line (Foto: OFW Droyßig)

Magirus HLF 20 EC-Line (Foto: OFW Droyßig)

Magirus HLF 20 EC-Line (Foto: OFW Droyßig)

Loading image... Loading image... Loading image...

Am 20. Januar 2018 hat die  Verbandsgemeinde Droyßiger-Zeitzer-Forst (LK Burgenlandkreis, ST) offiziell das erste HLF 20 EC-Line in Sachsen-Anhalt der Fa. Magirus Ulm in Dienst der Ortsfeuerwehr Droyßig gestellt. Dazu übergaben der Präsident des Landesverwaltungsamtes Thomas Pleye und der Verbandsgemeindebürgermeister das Fahrzeug feierlich zur Jahreshauptversammlung. Eingeladen waren u. a. Verbandsgemeinde- und Gemeinderäte, sowie die Partnerfeuerwehr aus Oberursel/Stierstadt (HE)

Das HLF 20 EC-Line führt 2.000 l Löschwasser und 120 l Schaumbildner in Kanistern mit. Das Fahrzeug ist auf einem 15-t- Allrad-Fahrgestellt aufgebaut. Zwei Trupps können sich während der Fahrt mit Atemschutz in der Kabine ausrüsten. Außerdem hat das Fahrzeug extra ein AED-Gerät an Bord sowie einen Türöffnungssatz, eine Flir K2 und einen Mehrzweckzug MZ 16. Zur DIN-Beladung gehört u.a. der hydraulische Rettungssatz, ein Hebekissensatz, ein Überdrucklüfter sowie ein Sprungpolster SP 16.

Alte Fahrzeuge müssen dringend ersetzt werden

Das HLF 20 ersetzt ein LHF 16/16 CD (ehemals Berufsfeuerwehr Berlin) aus dem Jahr 1987, das in Droyßig leider bis zum Totalausfall gefahren werden musste. Das Altfahrzeug ist durch die Sicherheitsprüfung gefallen, hatte eine defekte Schaumanlage, einen undichten Schaumtank und eine defekte Entlüftungseinrichtung. Vor allem der Trinkwasserschutz und die Löschwasserförderung waren damit nicht mehr gegeben. Momentan gibt es im Fuhrpark auch noch einen SW 1000 aus dem Jahr  1973 der ebenfalls an starken Alterserscheinungen leidet und hoffentlich zeitnah ersetzt wird.

In Droyßig ist es auf zwischenmenschlicher Basis gelungen, dass die Einsatzbereitschaft am Tage durch drei Mitarbeiter der Verbandsgemeinde gestärkt wird. In der Woche bewegen sich in Droyßig an drei Schulen und einem Kindergarten ca. 1000 Kinder.

K. Heinecke, Ortswehrleiter FF Droyßig

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Vier TSF-W für die Stadt Butzbach

Die Stadt Butzbach erhielt vier neue Tragkraftspritzenfahrzeuge mit Wassertank (TSF-W) von…