Skid-Units: Schneller Einsatz bei Wald- und Vegetationsbränden

2024_05

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Die Zahl der Brandeinsätze in Wald- und Vegetationsgebieten steigt. Hier kommen die Skid-Units von Müller Safety ins Spiel: wendig, schnell und ideal für Orte, die für Großfahrzeuge unzugänglich sind.

Skid-Untis sind ideal für Einsatzstellen, an die sonst kein Fahrzeug hinkommt. Foto: Paul Müller Safety

[Bezahlter Werbebeitrag]

Nachfrage ist vorhanden

Die Anzahl der Brandeinsätze im Bereich von Wald- und Vegetationsflächen nimmt erkennbar zu. Gefragt sind wendige Einheiten, die schnell dort hingelangen, wo Großfahrzeuge keinen Zugang finden. Die Vorteile von Skid-Modulen liegen auf der Hand: Die kleinen und wendigen Einheiten erreichen schnell die Einsatzstelle. Das ist gerade bei Entstehungsbränden wichtig. Bei laufenden Einsätzen leisten die SkidUnits wertvolle Dienste, um bei Spot- und Flugfeuermeldungen direkt in Marsch gesetzt zu werden. Bei Erkundungs- und Patrouillenfahrten ist bei Sichtungen von Entstehungsbränden eine unmittelbare Intervention möglich.

Auf die Ladefläche passt alles, was man für einen Einsatz braucht. Foto: Paul Müller Safety

Skid-Units sind gut ausgerüstet

Die Skid-Units von Müller Safety sind so ausgelegt, dass Basiskomponenten wie Tank, Pumpe und Stauräume gut erreichbar und vom physikalischen Schwerpunkt sinnvoll angebracht sind. Gleichzeitig bieten sie einen hohen individuellen Gestaltungsspielraum hinsichtlich der Beladung. Dies beginnt mit der Dimensionierung des Tankinhalts, der mit Kapazitäten von 350 und 500l Fassungsvermögen verfügbar ist. Serienmäßig verfügt die Skid-Unit über eine 4-Takt-Normaldruckpumpe. Ausgangsseitig ist der Betrieb wahlweise über einen StorzD-Abgang oder einen Storz-C-Abgang möglich. Außerdem ist der Einbau einer Hochdruckpumpe mit Verbrennungsmotor und einer Haspel für HD-Schlauch möglich.

Ausstattung komplett nach Kundenwunsch möglich

Der Ausbau zur Aufbewahrung der Druckschläuche erfolgt nach Kundenwunsch entweder mit Fächern zur Lagerung in Buchten oder mit Staufächern für Rollschläuche. Für das Mitführen von Werkzeugen, Geräten und PSA bietet Müller Safety gleich mehrere Varianten: Es kann zwischen einer Plattform zur Unterbringung handelsüblicher Euroboxen und einer komplett geschlossenen Metallbox mit Deckel gewählt werden. Für den Wetterschutz gibt es je nach gewählter Ausstattungsvariante passend konfektionierte Planen. Weiterhin sind umfangreiche Ausstattungsmerkmale wie ein flugtauglicher Grundrahmen, Umfeldbeleuchtung, Schaum-Zumischsystem, erweitertes Tankvolumen und andere Features verfügbar und individuell auswählbar.

Die Grundabmessungen des Skid-Moduls betragen 106×93×128 cm (B × H × T). Das Leergewicht beträgt 210 kg. Mit gefülltem 350-l-Tank ohne Beladung bringt die Unit 560 kg auf die Waage. Die Module können in ihrer Größe und dem Tankvolumen den verschiedenen Trägerfahrzeugen und UTV problemlos angepasst werden.

Weitere Informationen auf der Hersteller-Website 

Paul Müller Safety

 

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert