Home MELDUNGEN 17 Waldbrandfahrzeuge für den LFV Niederösterreich
MELDUNGEN - TECHNIK - 1. Juni 2022

17 Waldbrandfahrzeuge für den LFV Niederösterreich

2022_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Neuzugänge bei den Feuerwehren in Niederösterreich: Magirus lieferte insgesamt 17 Fahrzeuge – speziell für Einsätze beim Waldbrand ausgerichtet – an den Landesfeuerwehrverband Niederösterreich aus und stieß dabei auf großen Erfolg.

Neu in Niederösterreich: Die Magirus Waldbrandfahrzeuge im Gelände. Foto: Magirus GmbH

Gleich 17 neue Fahrzeuge verstärken nun den Landesfeuerwehrverband Niederösterreich. Die neun VFA und acht HLF2-WB sind dabei speziell für die Bekämpfung von Waldbränden ausgestattet. Übergeben wurden sie zu den Feierlichkeiten des Floriantags am 04. Mai 2022. Bei der Übergabe waren auch Dietmar Fahrafellner (Landesfeuerwehrkommandant), Dr. Alois Schwarz (Diözesanbischof), Mag. Karoline Edtstadler (Bundesministerin) und Dr. Stephan Pernkopf (Stellvertreter der Landeshauptfrau) anwesend.

Gestiegene Einsatzzahlen bei Waldbränden

Übergabe: Die offiziellen Feierlichkeiten zur Übergabe fanden vor dem Dom in St. Pölten statt. Foto: Magirus GmbH

Fahrzeuge zur Waldbrandbekämpfung werden immer wichtiger, wie auch der Landesfeuerwehrrat für Technik des Landesfeuerwehrverbands Niederösterreich betont. Josef Huber hebt hervor, dass die Veränderungen des Klimas auch eine Veränderung des Feuerwehrwesens mit sich ziehen. Vegetationsbrände seien immer stärker und treten öfter auf. Die Anforderungen an Mensch und Material steigen damit ebenso. Wasserquellen sind oft nicht erreichbar oder erst gar nicht vorhanden. Außerdem können Brände, so Huber, schlechter vorhergesagt und eingeschätzt werden.

Technische Einzelheiten

Alle in Reih‘ und Glied: Die ausgelieferten Fahrzeuge von oben. Foto: Magirus GmbH

Die Hilfeleistungsfahrzeuge 2 Waldbrand sind HLF2 erstellt nach den Baurichtlinien aus Niederösterreich, gepaart mit den aktuellen Empfehlungen für die Waldbrandbekämpfung. Mit dem hochgeländegängigen Fahrgestell wurde so auch der Einsatznutzen im Alltag sichergestellt. Die Fahrzeuge zeichnen sich durch die Beladung, die Pumpe – eine Midship-Pumpenkonfiguration kombiniert mit einer Selbstschutzlöschanlage ist – und einem modularen Heckausbau für die Mehrfachnutzung aus. Zusätzlich sind die Aggregate speziell vor Hitze geschützt und eine Kabine verfügt über eine Roll-Over-Protection.

In Aktion: Die Fahrzeuge zeichnen sich unter anderem durch ihre Geländetauglichkeit aus. Foto: Magirus GmbH

Die neun Vorausfahrzeuge Allrad VFA sind auf einen Ford Ranger mit Modul-Schnellwechsel-Einrichtung aufgebaut. Auch diese sind modular verwendbar: Sie verfügen in der Grundkonfiguration über ein Modul mit Tank, Kreiselpumpe, Motoraggregat und Waldbrandausrüstung. Der Modulwechsel kann über einen Arbeitstisch und ein verstellbares Arbeits-/Logistikmodul umgesetzt werden.

Beide Fahrzeugtypen besitzen eine Seilwinde: die Hilfeleistungsfahrzeuge 2 Waldbrand eine Treibmatic, die Vorausfahrzeuge Allrad eine elektrische.

Erfolg der Fahrzeuge

Symbolische Schlüsselübergabe: Die feierten (v. l.) Dietmar Fahrafellner, zwei Mitglieder der FF Weikersdorf am Steinfelde, Dr. Stephan Pernkopf und Martin Boyer. Foto: Magirus GmbH

Ihre Feuertaufe hatten die Fahrzeuge bereits in Hirschwang an der Rax (Bezirk Neunkirchen, NÖ, AT). Die Fahrzeuge haben sich zusätzlich zu den sich bereits in Niederösterreich befindenden Waldbrand-Quads bereits so ausgezahlt, dass der Geschäftsführer der Magirus Lohr GmbH, Christian Reisl, bereits einen Folgeauftrag für weitere acht HLF 2-WB und acht VFA verbuchen konnte.

 

Julian Müller, Magirus GmbH

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Freiwillige Feuerwehr Harber: Im Ort verwurzelt

Im Gründungsjahr 1929 startete die FF Harber mit einer Handdruckspritze, die von 32 Person…