Bedburg-Hau: Initiative für mehr ehrenamtliche Mitglieder

2024_04

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Der Zulauf an Freiwilligen Feuerwehrleuten läuft vielerorts nur schleppend. Aus diesem Grund haben die Kameradinnen und Kameraden der Löscheinheit Till-Moyland in Bedburg-Hau eine besondere Initiative gestartet.

Von links nach rechts: Daniel Arntz, Horst Osterkamp, Melanie Schouten, Steffen Michels, Markus Geurds. Foto: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Um gegen den stockenden Mitgliederzuwachs vorzugehen, ergriffen die Kameradinnen und Kameraden der Löscheinheit Till-Moyland die Initiative, um neue Mitglieder zu gewinnen. Sie besuchten die 851 Bewohner/-innen ihres Ortsteils in Bedburg-Hau (Kreis Kleve, NRW) persönlich, warfen Handzettel in die Briefkästen und luden die Einwohner/-innen dazu ein, im Gerätehaus an der Moyländer Allee „Probe zu arbeiten“. Die positive Antwort aus der Gemeinschaft kam schnell.

Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau steht rund um die Uhr bereit, um Leben und Eigentum zu schützen. Mit 217 aktiven Einsatzkräften, verteilt auf sieben Löscheinheiten, bleibt ihr Engagement unentgeltlich. Obwohl die Einsatzstärke konstant bleibt, bereitet das nachlassende Interesse an ehrenamtlicher Tätigkeit den Verantwortlichen Sorgen für die Zukunft. Besonders die Verfügbarkeit tagsüber, während der üblichen Arbeitszeiten, muss gesichert sein, um innerhalb kürzester Zeit einsatzbereit zu sein. Innerhalb von 8 min sollen nach einer Alarmierung zehn Einsatzkräfte an der Einsatzstelle sein.

Engagierte Mitglieder

Melanie Schouten (37), Steffen Michels (37) und Horst Osterkamp (53) sind durch diese Initiative Teil der Löscheinheit Till-Moyland geworden, die nun 23 engagierte Mitglieder zählt. Nach einer ersten Eingewöhnungsphase wurden sie offiziell in die Gemeinschaft aufgenommen. Bevor sie jedoch aktiv am Einsatzgeschehen teilnehmen können, müssen sie die Grundausbildung absolvieren. Diese Ausbildung findet üblicherweise einmal pro Jahr in Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Kalkar statt, wobei Ausbilder/-innen und Lehrmodule zwischen den Wehren aus Bedburg-Hau und Kalkar geteilt werden.

Aufruf zur Unterstützung

Die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau möchte die Suche nach Unterstützung für ihre sieben Löscheinheiten verstärkt in den Fokus rücken. Interessierte können sich auf der Homepage informieren und direkt Kontakt aufnehmen.

Michael Hendricks, Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

 

 

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert