Best of 2018 in Langenhagen

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Ende Mai fand in Langenhagen das Feuerwehrevent Best Of 2018 mit Workshops und einem Trainingsparcours rund um die Themen Brandbekämpfung und Gefahrguteinsatz statt. S-Gard, das Safetytour-Team und die Feuerwehr Langenhagen stellten ein umfangreiches Trainingsprogramm zusammen und ziehen eine positive Bilanz.

sgard-bestof2018-1

Best of 2018 in Hannover-Langenhagen (Foto: S-Gard)

sgard-bestof2018-2

Best of 2018 in Hannover-Langenhagen (Foto: S-Gard)

sgard-bestof2018-3

Best of 2018 in Hannover-Langenhagen (Foto: S-Gard)

sgard-bestof2018-4

Best of 2018 in Hannover-Langenhagen (Foto: S-Gard)

sgard-bestof2018-5

Best of 2018 in Hannover-Langenhagen (Foto: S-Gard)

sgard-bestof2018-6

Best of 2018 in Hannover-Langenhagen (Foto: S-Gard)

Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

 

Rund 200 Feuerwehrleute und Rettungskräfte aus ganz Deutschland nahmen am 25. Und 26. Mai die Gelegenheit wahr, sich fortzubilden und spezielle Übungsszenarien in kleinen Teams durchzuspielen. Themenschwerpunkte waren Brandbekämpfung (Task Fire) und Gefahrguteinsatz (Task Hazmat). Zur Auswahl standen verschiedene ganztägige Praxisworkshops und ein Trainingsparcours mit elf Übungsstationen in der Innenstadt von Langenhagen. Besondere Gäste waren Experten des Miami Dade Fire Rescue Departments. Die Spezialisten aus den USA stellten unter anderem die internationale Gefahrgut-Kennzeichnung und eine neue CPR-Methode (Herz-Lungen-Reanimation bei Herzstillstand) zur schnellen Reanimation verunfallter Feuerwehrleute im Schutzanzug vor. Organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung vom Trainer-Team der S-GARD-Safetytour in enger Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Langenhagen.

Frank Gerhards, Organisator, Trainer und Leiter der Safetytour, zeigte sich mit der Veranstaltung sehr zufrieden: „Dank der tollen Unterstützung durch die Feuerwehr Langenhagen und vieler weiterer Partner, die uns Anlagen, Material und Ausrüstung zur Verfügung gestellt haben, konnten wir auch in diesem Jahr wieder einige besondere Trainingsstationen anbieten. Die spektakulärsten waren sicher die Gasbrandstation und die Station zur Simulation einer Flächenbrandbekämpfung, die auch rege Anteilnahme bei der Langenhagener Bevölkerung fanden.“

Zweigeteiltes Programm

Der Freitag stand ganz im Zeichen von drei ganztägigen, parallel stattfindenden, Workshops. Themen waren „Phänomene der schnellen Realbrandausbildung“, „Einsatztaktik unter Atemschutz“ und „Umgang mit suizidgefährdeten Personen“. Die Workshops stammen aus dem aktuellen Ausbildungsprogramm der S-GARD-Safetytour und enthalten jeweils einen theoretischen Teil und praktische Übungen. Trainingsinhalte waren beispielsweise der Umgang mit der Wärmebildkamera, dynamische Strahlrohrführung, Schlauchmanagement und Atemschutz sowie das Vorgehen bei einer Türöffnung. Beim Thema „Umgang mit suizidgefährdeten Personen“ kamen zudem Hörbeispiele und realitätsnahe Planspiele zum Einsatz.

Der Samstag bot ein vielfältiges Programm mit zwei ganztägigen Workshops zu den Themen  „Gewalt gegen Rettungskräfte“ und „Soziale Kompetenz“ sowie dem Teamevent „Task“, das parallel zu den Workshops in der Langenhagener Innenstadt stattfand. Hier war ein Trainingsparcours mit insgesamt elf Stationen aufgebaut worden, an denen jeweils bestimmte Aufgaben zu erfüllen waren. Zu den Trainingszielen gehörten neben dem Einüben bestimmter Brandbekämpfungstechniken und Vorgehensweisen bei Gefahrguteinsätzen vor allem die Zusammenarbeit und Absprache im Team. Aus 88 Teilnehmern und Teilnehmerinnen wurden elf Teams mit jeweils acht Mitgliedern gebildet, die die Aufgaben gemeinsam im Team lösen mussten. Dazu gehörten beispielsweise die Löschung eines Gas- und eines Flächenbrands, das Abdichten eines leckgeschlagenen Gefahrgutcontainers nach der GAMS-Regel und die Bergung und sichere Dekontamination von Gefahrgutbehältern aus einem Löschschaumbad. Geschicklichkeit und gutes Schlauchmanagement mussten die Teams zudem an einer Station unter Beweis stellen, bei der es darum ging, einen Ball mithilfe des Wasserstrahls aus dem Strahlrohr durch ein Labyrinth zu steuern.

Experten aus Miami dabei

Besonderes Highlight war die Mitarbeit von Experten aus dem Miami Dade Fire Rescue Department, USA. Sie stellten unter anderem die Vorzüge des internationalen Gefahrgut-Codes – HAZCHEM Emergency Action Code – vor. Anders als die deutsche Kennzeichnung schlüsselt dieser nicht nur die Gefahren auf, sondern gibt darüberhinaus klare Anweisungen für die Rettungskräfte zum Löschmittel, zur Schutzkleidung und zum Vorgehen vor. Feuerwehr und Rettungskräfte am Unfallort können so bereits aus dem Code ableiten, was zu tun ist.

Die amerikanischen Feuerwehr-Experten stellten zudem eine neue CPR-Methode (Herz-Lungen-Reanimation bei Herzstillstand) zur schnellen Reanimation verunfallter Feuerwehrleute im Schutzanzug vor. Die Methode, bei der fünf Feuerwehrleute zusammenarbeiten müssen, stellt sicher, dass die überlebenswichtige Herzdruckmassage trotz Schutzanzug innerhalb von 15 Sekunden nach Bergung beginnen kann, während parallel die Befreiung des Verunfallten aus seinem Schutzanzug stattfindet. Auf diese Weise können wertvolle Sekunden gewonnen und die Überlebenschance deutlich gesteigert werden.

Frank Gerhards: „Mit unseren Inhalten und Übungsaufbauten konnten wir unseren Teilnehmern auch in diesem wieder zahlreiche realitätsnahe Trainingsmöglichkeiten bieten, die in der Ausbildung vor Ort meist in dieser Größe nicht realisierbar sind. Die sehr positive Resonanz zeigt, dass wir mit unserer Themenauswahl den Informations- und Trainingsbedarf der Teilnehmer sehr gut getroffen haben. Wir werden das Konzept daher weiter optimieren und auch im nächsten Jahr fortführen. Die Teilnehmer können sich schon jetzt auf etliche neue Stationen freuen. Termin und Ort werden wir in Kürze bekanntgeben.“

Das zweitägige Best of-Event klang am Samstag mit einer gemeinsamen Abendveranstaltung aus. Bei der Tombola kam ein Erlös von 20.000 EUR zusammen. Wie bereits in den vergangenen Jahren unterstützen S-GARD und das Safetytour-Team damit die Arbeit von Dolphin aid. Die Organisation ermöglicht Kindern eine Delphintherapie.

Die S-GARD Safetytour
Veranstalter des Events ist die Firma S-GARD. Sie ist einer der größten Hersteller von Feuerwehrschutzkleidung in Europa und richtet seit vielen Jahren mit einem eigenen Team  die Safetytour aus. Das Aus- und Fortbildungsprogramm für Feuerwehren umfasst zahlreiche Workshops zu aktuellen Feuerwehrthemen sowie Seminare für Führungskräfte (Dialog). Die Workshops der Safetytour werden von erfahrenen Feuerwehrleuten und -trainern mit modernen Methoden konzipiert und durchgeführt und können von Feuerwehren an ihrem Standort gebucht werden. Das aktuelle Trainingsangebot ist auf der Webseite von S-GARD unter dem Stichwort „Safetytour“ zu finden.  

„Best Of“
Das Event „Best of“ (bisher „Fit for …“) stellt eine Auswahl der aktuellsten Themen und besten Workshops des Safetytour dar. Die zweitägige Veranstaltung findet einmal jährlich an wechselnden Orten statt und vermittelt einen Überblick über den aktuellen Stand moderner Feuerwehrausbildung. Das Event bietet mit spannenden Workshops, Dialogen und Tasks vielfältige Möglichkeiten zum Lernen, Erleben und Erfahrungsaustausch unter Feuerwehrleuten und Rettungskräften.

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.