Home MELDUNGEN Ein Einsatzfahrzeug für die Kleinen
MELDUNGEN - 30. Juli 2020

Ein Einsatzfahrzeug für die Kleinen

2020_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

„Früh übt sich“ heißt es so schön. Mit dem „rollyUnimog“ im Feuerwehrdesign haben jetzt auch die Kleinen ein Einsatzfahrzeug, mit dem sie „auf Feuerwehreinsatz fahren“ können. Dank dem „Blaulicht“ kommt sogar Einsatzfeeling auf. 

einsatzfahrzeug-feuerwehrauto-kinder-feuerwehr-ub

"Wenn ich groß bin, gehe ich zur Feuerwehr" - dafür kann man schon früh üben! Foto: rolly toys

Einsatzfahrzeug_Unimog_feuerwehr_ub

Ein Einsatzfahrzeug für die Kleinen: der rollyUnimog im schicken Feuerwehrdesign. Foto: rolly toys.

Loading image... Loading image...

Der Unimog für die Einsätze der Großen und Kleinen

Der Unimog ist kompakt, wendig und fährt durch 1,2 m tiefes Wasser. Extrem steile Böschungen sind für ihn kein Problem. Und Dank seines Allradantriebs und den Getriebeuntersetzungen ist er erste Wahl für unwegsames Gelände. Deshalb wird der Unimog gerne als Geräteträger bei der Feuerwehr eingesetzt. Denn er bewährt sich im Einsatz in engen Gassen genauso  wie im Gebirge und im Wald.

Doch fortan kann er sich auch noch an anderer Stelle bewähren, denn der Hersteller rolly Toys hatte die Idee, den Unimon auch für alle zu entwickeln, die gerne später zur Feuerwehr gehen wollen. Der rollyUnimog Fire ist im Frontdesign der neuen Baureihe U219 und U319 gebaut. Damit sind die kleinen Feuerwehrleute schnell am Einsatzort: Helm auf, rollyFlashlight-„Blaulicht“ an und kräftig in die Pedale treten.

Auch die Sicherheit und Ergonomie fanden Beachtung. Der Sitz lässt sich entsprechend der Körpergröße einstellen, damit Kinder von drei bis acht Jahren die ideale Sitzposition finden. Die Größeren stoßen dabei zudem nicht mit den Knien gegen das Lenkrad.

Wie das Original ist der rollyUnimog mit der Achsschenkellenkung besonders wendig. Mit Zweigangschaltung, geschütztem Kettenantrieb und einstellbarer Kettenspannung können die Kinder kräftig in die Pedale treten. Und mit der Handbremse bringen sie ihr Einsatzfahrzeug sicher zum Stehen. In Pfützen, Matsch und Sand können die Kleinen die Geländetauglichkeit des Unimog nachempfinden. Dank der Kotflügel über allen Rädern wird dabei der gröbste Schmutz abgehalten. Zudem ist die rollyUnimog-Linie trotz des groben Stollenprofils mit Flüsterreifen ausgestattet.

An den Front- und Heckkupplungen lassen sich Anbaugeräte anbringen, z. B. die Pumpenspritze rollyVacumax Fire, die sich mit 15 l Wasser befüllen lässt.

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Im Himmel über Österreich – Der ÖAMTC

Durchschnittlich 52-mal am Tag sind die Rettungshubschrauber des österreichischen Automobi…