Einsatzübung für Verkehrsunfälle

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Die Feuerwehren Hohnebostel, Langlingen und Eicklingen (alle LK Celle, NI) übten am 17. September 2022 gemeinsam mit dem Rettungsdienst. Das Übungsszenario war ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person sowie zwei weiteren Verletzten. 

Verkehrsunfall: Um den Insassen zu retten wurde das Dach des Pkw entfernt. Foto: Feuerwehr Flotwedel

Eine unangekündigte Einsatzübung ging am 17. September um 8.06 Uhr bei den Einsatzkräften der Feuerwehren Hohnebostel, Langlingen und Eicklingen ein. Die Alarmierung schickte sie in den Ortsteil Hohnebostel in Langlingen. Gerade solche nicht angekündigten Einsatzübungen bergen gute Möglichkeiten für die Einsatzkräfte, sich auf zukünftige ähnliche Szenarien besonders realistisch vorzubereiten.

Reanimation: Auch diese übten hier die Einsatzkräfte. Foto: Feuerwehr Flotwedel

Nach ihrer Anfahrt erwartete die Feuerwehrangehörigen an der Einsatzstelle ein beschädigter Pkw, der seitlich gegen einen Baum geprallt war. Im Inneren des Fahrzeugs war eine Person eingeklemmt. Außerdem lagen zwei weitere Personen auf dem Seitenraum der Straße und waren schwer verletzt. Ein Ersthelfer reanimierte eine Person nach einen Kreislaufstillstand.

 

 

Rettung des Insassen bei Einsatzübung

Einsatz des hydraulischen Rettungsgeräts: Damit öffneten die Einsatzkräfte das Fahrzeug. Foto: Feuerwehr Flotwedel

Der erste Gruppenführer stellte bei seiner Ankunft die Patientenbetreuung sicher. Die Ortsfeuerwehr Langlingen leitete nach Eintreffen des Hilfeleistungssatzes die technische Rettung ein. Gemeinsam mit dem Rettungsdienst, der mit zwei Fahrzeugen beteiligt war, führten die Einsatzkräfte eine patientengerechte Rettung durch. Dafür entfernte die Feuerwehr das Fahrzeugdach und befreite die sich darin befindende Person mit einem Spineboard aus dem Fahrzeug.

 

Brandschutz sicher gestellt

Sicherstellung des Brandschutzes: Nach einem technischen Defekt kam auch Löschmittel zum Einsatz. Foto: Feuerwehr Flotwedel

Die Ortsfeuerwehr Eicklingen sorgte in der Zwischenzeit für den Brandschutz, den sie mit einem Feuerlöscher und einem Strahlrohr sicherstellte. Nach einem simulierten, technischen Defekt wurde auch tatsächlich ein Löscheinsatz notwendig. Die Einsatzübung wurde nach gut einer Stunde beendet und alle Fahrzeuge wieder mit der Ausrüstung beladen.

 

 

Marcel Neumann, Feuerwehr Flotwedel

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.