Home MELDUNGEN EURAMI-Zertifizierung für DRF Luftrettung
MELDUNGEN - WISSEN - 15. Juli 2019

EURAMI-Zertifizierung für DRF Luftrettung

2019_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Sowohl im medizinischen, als auch im flugbetrieblichen Bereich setzt sich die DRF Luftrettung selbst hohe Maßstäbe für die tägliche Arbeit. Die Einhaltung dieser bestätigt jetzt auch das European Aeromedical Institute (EURAMI). Dafür hat die unabhängige Organisation ihr gleichnamiges Zertifikat (Bereiche: Rotary Wing und Intercontinental Fixed Wing) nun an die DRF Luftrettung vergeben.

Als Intensivtransporthubschrauber (ITH) „Christoph Berlin“ unterwegs: eine H 145 der DRF-Luftrettung. Foto: ukb/Michael Hübner

 

 

Die EURAMI-Zertifizierung prüft schwerpunktmäßig medizinische Kriterien im Hubschrauber- und Ambulanzflugbetrieb ab. Ebenfalls werden dabei aber auch Themen wie das Sicherheits-, Aviation- und Mitarbeitermanagement sowie das Ethos des Unternehmens bewertet.

  • Die DRF-Luftrettung erhielt die Akkreditierung im Bereich internationaler Ambulanzflugbetrieb für die Intensivpflege von Erwachsenen, Kindern und Neugeborenen.
  • Für Hubschrauberflüge ist die gemeinnützige Organisation ab sofort für Intensivtransporthubschrauber (ITH), die notfallmedizinische Versorgung mittels Hubschrauber sowie die erweiterte Intensivpflege von Erwachsenen zertifiziert.

Mit dem EURAMI-Zertifikat sind Genauigkeit und Sorgfalt in der täglichen Routine nachweisbar: Die rot-weißen Luftretter erreichten dabei durchgehend höchste Werte, die eine entsprechende medizinische Qualität bestätigen. Europaweit gibt es bisher nur wenige Anbieter, die dieses Zertifikat für Ambulanzflugzeuge und Hubschrauber im Primär- und Sekundäreinsatz besitzen.

DRF Luftrettung, 12. Juli 2019

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Whats-App- und E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Feuerwehrübung: Gefahrstoffaustritt aus einem LKW

Bei einer Feuerwehrübung bereiteten sich einige Einheiten aus dem Landkreis Leer auf den E…