Feuerwehr-Drehleiter für Traumstrand

2022_09

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Rosenbauer liefert Drehleiter für Mauritius.

Mit der Drehleiter L32A für das Mauritius Government Fire Service, realisiert auf einem MAN-TGM Fahrgestell, will Metz Aerials auf Mauritius seine Kompetenz als einer der weltweit agierenden Hersteller von Feuerwehrdrehleitern unter Beweis stellen

Bereits in den 90er-Jahren lieferte Metz Aerials eine Drehleiter auf die Insel Mauritius im Indischen Ozean.
Optisch ansprechend und mit abschließenden GFK-Formteilen ist das Sicherheitspodium in korrossionsfreier Aluminiumaufbautechnik ausgeführt. Die Aufstiegsbereiche des Podiums sind blendfrei in moderner LED-Technik beleuchtet.

Der fünfteilige pulverbeschichtete Leitersatz der Drehleiter mit einer Arbeitshöhe von 32 m verfügt über einen 3,5 m langen abneigbaren Korbarm, der nicht nur im Unterflurbereich variable Einsatzmöglichkeiten bietet.

Technik selbst am Traumstrand

Die Steuerung der Drehleiter erfolgt komplett über CAN-Bus. Das moderne Hubrettungsfahrzeug verfügt über die automatische Rückholfunktion (ARF), die es ermöglicht bereits realisierte Positionen erneut und automatisiert zielgenau anzufahren, ein entscheidender Vorteil, wenn es bei der Rettung von Menschenleben um Sekunden geht.
Hervorzuheben ist auch der Rettungs- und Arbeitskorb mit der höchsten Traglast von 450 kg.

Für nicht gehfähige Personen, Kranke und/oder Verletzte verfügt der Rettungs- und Arbeitskorb über eine schwenkbare Krankentragelagerung. Am Korb befindet sich zudem eine Schnellangriffshaspel. Ein Hochleistungsdrucklüfter wird am Drehgestell gelagert mitgeführt und kann bei Bedarf ebenfalls am multifunktionalen Rettungs- und Arbeitskorb angebracht werden.
Weitere Features der neuen Drehleiter für Mauritius sind u.a. ein Rosenbauer RS 14 Stromerzeuger und ein fernbedienbarer Wasserwerfer mit einer Leistung von bis zu 1500l/min.

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.