Home MELDUNGEN Reinhardtsgrimma: Dauerausstellung im alten Spritzenhaus
MELDUNGEN - SACHSEN - 26. November 2018

Reinhardtsgrimma: Dauerausstellung im alten Spritzenhaus

2020_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Eigentlich sollte das Gebäude abgerissen werden, doch jetzt hat die sächsische Ortsfeuerwehr Reinhardtsgrimma hat ihr altes erstes Spritzenhaus von Grund auf saniert.

Blick in den Ausstellungsraum mit der 1882er Handdruckspritze von G. A. Händel (Foto: S. Ludewig)

Altes Depot direkt an der Hauptstraße. (Foto: S. Ludewig)

Alter Zugang ins Spritzenhaus. (Foto: S. Ludewig)

Loading image... Loading image... Loading image...

 

Die Ortsfeuerwehr Reinhardtsgrimma (LK Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, SN) hat ihr altes erstes Spritzenhaus von Grund auf saniert.  Viele Mitglieder der Wehr haben das in sechs Jahren mit Unterstützung von Firmen, Privatpersonen, Unternehmen und dem Ortschaftsrat in Eigenleistung realisiert. Hier findet nunmehr die Reinhardtsgrimmaer Handdruckspritze aus dem Jahr 1882 und so manches historische Utensil der Wehr einen würdigen Platz und optisch sehr ansprechenden Rahmen.

Das Depot, an dem jeder der durch den Ort muss vorbei fährt, sollte eigentlich für 11.000 Euro abgerissen werden. Das Geld stellte die Stadt der Wehr als Anfangskapital zur Verfügung. Das eigentliche Spritzenhaus bestand nur aus der Stellfläche für die Handdruckspritze und hatte eine angebaute kleine Arrestzelle, die aber laut Überlieferung älterer Kameraden nur einmal als solche genutzt wurde.

Der Trockenturm wurde erst nachträglich angebaut und bis kurz nach der Wende auch noch als solcher genutzt.

Nach dem Krieg wurde das Depot als Lager für Düngemittel und später als Garage und Werkstatt für den Bauhof genutzt.

Ende des Jahres konnte man es zusammen mit Vertretern der Nachbarwehren und der Partnerwehr Chlumec (Tschechische Republik) feierlich eröffnen.

S. Ludewig

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Im Himmel über Österreich – Der ÖAMTC

Durchschnittlich 52-mal am Tag sind die Rettungshubschrauber des österreichischen Automobi…