Bremerhaven: Stärkste Bevölkerungswarnsirene errichtet

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Ausbau des Warnsystems: Um die Bevölkerung im Katastrophenfall warnen zu können, hat die Stadt Bremerhaven gemeinsam mit den Hafenbetreibern die stärkste Bevölkerungswarnsirene der deutschen Nordseeküste aufgestellt.

Neue Warnsirene: Der Leiter der Feuerwehr Bremerhaven, Jens Cordes, feiert gemeinsam mit Oberbürgermeister Melf Grantz die gute Zusammenarbeit. Foto: Pheline Hanke

Die Hafenbetreiber des Hafens in Bremerhaven (HB) und die Stadt arbeiten gut zusammen. Ein Beweis dafür ist die Errichtung der stärksten Warnsirene an der deutschen Nordseeküste. Am 26. August 2022 wurde das Gerät von Typ ECN 3000 D in Betrieb genommen. der Oberbürgermeister der Stadt Bremerhaven Melf Grantz betont, dass dadurch nun die erste Ausbaustufe abgeschlossen ist. Diese besteht aus der Errichtung dieser Bevölkerungswarn- und Informationssirene sowie weiteren 15 Sirenen im Stadtgebiet.

Bevölkerungsschutz durch Bevölkerungswarnsirene

Für die Warnung der Bevölkerung im Katastrophenfall ist die Stadt Bremerhaven zuständig. Zum Gebiet der Stadt gehört auch der Überseehafen. Die Hafenbetreiber und die Stadt Bremerhaven einigten sich deshalb auf eine Nutzungsvereinbarung der Sirene auf dem Dach von „Gatehouse 4“. Ausschließlich die Feuerwehr wird diese Sirene auslösen.

Die Kosten für die Bevölkerungswarnsirene teilten sich die Hafenbetreiber Eurogate, North Sea Terminal Bremerhaven und die Mediterranean Shipping Company untereinander auf. Finanzielle Unterstützung  erhielten sie außerdem durch das Sirenenförderprogramm des Bundes.

Erster Probealarm

Die Sirenen sind schon jetzt jederzeit alarmbereit. Der erste Probealarm soll jedoch am bundesweiten Warntag, dem 08. Dezember 2022, erfolgen.

 

KLA

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.