Auffahrunfall mit glimpflichem Ausgang

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

In Stockstadt am Main fuhr ein BMW auf einen Sattelzug auf. Der Fahrer trug nur leichte Verletzungen davon, der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich jedoch vermutlich auf mehrere zehntausend Euro. Zeitweise kam es zu einer Vollsperrung.

Der BMW musste nach dem Unfall abgeschleppt werden. Foto: Ralf Hettler

Am Donnerstag, den 12. März 2022 kam es auf der A3 bei Stockstadt am Main (LK Aschaffenburg, BY) zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr. Grund war ein schwerer Auffahrunfall.  Ein 34-jähriger BMW-Fahrer war zuvor auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs in Richtung Stockstadt. Kurz hinter der Anschlussstelle Stockstadt hatte er vermutlich einen Sattelzug zu spät erkannt, der vor ihm fuhr. Deshalb war der BMW-Fahrer mit großer Wucht in das Heck des Sattelzugs geprallt. Das Fahrzeug kam schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Keine schweren Verletzungen

Noch bevor die Rettungskräfte eintrafen, hatte der BMW-Fahrer sein Fahrzeug bereits selbstständig verlassen können. Mit nur leichten Verletzungen wurde er anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Stockstadt sicherte im weiteren Verlauf die Unfallstelle ab und reinigte die Fahrbahn. Nach kurzer Zeit konnte die Vollsperrung aufgehoben und der Verkehr auf zwei Fahrbahnen fortgesetzt werden.

Nach dem Auffahrunfall auslaufende Betriebsstoffe
Aus dem schwer beschädigten BMW traten auch Betriebsstoffe aus. Foto: Ralf Hettler

Hohe Folgekosten

Der BMW, der abgeschleppt werden musste, hatte nur noch Schrottwert. Den Sattelzug hingegen begleitete die Polizei bis zur nächsten Anschlussstelle. Dort wurde er für die Weiterfahrt notdürftig instandgesetzt. Der Sachschaden betrug nach ersten Schätzungen mehrere zehntausend Euro.

Ralf Hettler

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!